Tag Archives: San Diego

Man kommt sich näher…

Tom und ich wurden zeitgleich gezeugt. Fast. Er ist lediglich 4 Tage älter und damit derjenige in unserer Beziehung, der die größere Lebenserfahrung hat. Sagt er zumindest immer, um mich zu ärgern 😉

Eines haben wir aber definitiv gemeinsam: schlechtes Wetter bei der Geburtstagsfeier. Das ist das Schicksal von November-Kindern in Deutschland. Zumindest war es bisher so. Jetzt sind wir aber in San Diego und genießen die herrliche Sonne Kaliforniens. Beim Blick aus dem Wohnmobil-Fenster können wir Continue reading Man kommt sich näher…

Jetzt wird´s gruselig – Leichenteile im Vorgarten

Wir haben uns in San Diego schon fast häuslich niedergelassen, wohlwissend, dass wir den Winter hier nicht verbringen wollen. Auch in Kalifornien wird es im Winter ungemütlich, also überlegen wir schon mal verschiedene mögliche Szenarien.
Zur Auswahl stehen folgende Varianten:

  • Mit dem Wohnmobil weiter Richtung Süden fahren und in Mexiko überwintern – so wie wir es im letzten Winter auch gemacht haben
  • Das Wohnmobil einlagern und für ein paar Monate irgendwo in die Karibik fliegen
  • Das Wohnmobil einlagern und für einen Heimatbesuch nach Deutschland fliegen – in der Hoffnung, dort wenigstens einen ordentlichen Winter zu bekommen, um auch mal wieder Wintersport zu genießen …

Die Entscheidung fällt Continue reading Jetzt wird´s gruselig – Leichenteile im Vorgarten

Wenn der Kickstarter zurückschlägt…

San Diego … Diese Stadt hat es uns echt angetan. Wieder hier zu sein, fühlt sich irgendwie an wie “nach Hause kommen”, wobei ich nicht einmal genau sagen kann, warum. Wahrscheinlich ist es die Kombination aus perfektem Klima, perfekter Lage und den vielen schönen Erlebnissen, die wir hier hatten. Jedenfalls beschließen wir, bis auf weiteres erstmal hier zu bleiben und all die Dinge nachzuholen, die wir bei unserem letzten Besuch verpasst haben.

„Lass uns doch mal den öffentlichen Nahverkehr ausprobieren!“, schlägt Tom vor, als wir nochmal Richtung Downtown fahren und den Balboa Park besuchen wollen. Bei unserem letzten Besuch vor ein paar Wochen hatten wir nur einen Bruchteil gesehen, daher wollen wir den Rest jetzt nachholen. Und ja, warum nicht auch mal mit Bus & Bahn fahren? Vom Bahnhof in Encinitas, wo wir mit unserem Wohnmobil stehen, fährt der Zug direkt nach San Diego Downtown. Einfacher geht´s gar nicht. Wir müssen nur noch herausfinden, wie das hier mit den Tickets funktioniert … Jetzt weiß ich, wie sich die armen Touristen in München fühlen, wenn sie das erste Mal vor einem Automaten stehen und eine Fahrkarte kaufen wollen. Auch Continue reading Wenn der Kickstarter zurückschlägt…

Ein Tag mit Brian Tracy – zu Gast bei einem Weltstar

Du liebe Güte, was bin ich heute aufgeregt! Wann hat man als Normalsterblicher schon die Möglichkeit, einen Weltstar zu Hause zu besuchen? Und dann auch noch so eine Legende wie Brian Tracy! Was für eine Ehre!

Ich kann es immer noch nicht glauben, selbst als wir auf dem Weg zu dem erfolgreichsten Trainer der Welt einen kurzen Abstecher beim Floristen machen, um für seine Frau Barbara einen schönen Blumenstrauß zu kaufen. Wir können ja schließlich nicht mit leeren Händen vor seiner Türe stehen 😉

IMG_0060

Um sicher zu gehen, dass ich nicht träume, kneife ich mich kurz in den Unterarm und spüre dabei einen leichten Schmerz. Es ist also tatsächlich wahr! Wir dürfen den ganzen Tag mit der Erfolgslegende in seiner Villa verbringen, ihn für unseren Podcast interviewen (Brian Tracy spricht deutsch!) und von ihm lernen! An dieser Stelle nochmal ein großes Dankeschön an Raho, der das alles überhaupt erst möglich gemacht hat.

Ob Tom genauso aufgeregt ist wie ich? Bestimmt! Er kann es nur besser verbergen und ist Profi genug, sich nicht ablenken zu lassen und sich auf seine Arbeit zu konzentrieren. Brian ist schließlich nicht der erste Promi, den er für seine Podcast-Show TomsTalkTime.com interviewt …

Ich bin Continue reading Ein Tag mit Brian Tracy – zu Gast bei einem Weltstar

Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben

„Das können wir ja später immer noch machen“, ist eine beliebte Verzögerungstaktik, die wir irgendwie nicht loswerden. So wollten wir z.B. – seit wir im letzten Jahrtausend nach München gezogen sind – unbedingt mal eine offizielle Sight-Seeing-Tour machen. Gehört ja irgendwie dazu, oder? Hop-On Hop-Off-Touren haben wir in jeder größeren Stadt gemacht, in der wir zu Besuch waren… Und jetzt, wo wir in München wohnten, konnten wir es ja jederzeit in Angriff nehmen. Konnten wir… Wenn da nicht die Bequemlichkeit gewesen wäre… 13 (!) Jahre später hat es dann endlich mit der Stadtrundfahrt in München geklappt!

Kommt Dir das bekannt vor? Wenn man jederzeit die Möglichkeit hat, etwas zu tun, dann ist die Gefahr, dass man es nie macht, recht hoch. Es muss erst zur Verknappung kommen, bevor man seinen Allerwertesten bewegt …

So ist es auch jetzt in San Diego. Seit wir hier angekommen sind, freuen wir uns wie Bolle darauf, einmal Continue reading Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben

An Tagen wie diesen …

Warum sind wir eigentlich hier hängen geblieben? Was ist an San Diego so besonders? Die Antwort liegt auf der Hand:

  • Immer schönes Wetter
  • Den Pazifik mit seinen traumhaften Stränden direkt vor der Nase
  • Interessante und inspirierende Menschen
  • Nicht so versnobt wie Los Angeles
  • Viele interessante Sehenswürdigkeiten
  • Unser Podcast “Studio” ist schnell eingerichtet:

IMG_9881

Wir fühlen uns hier einfach pudelwohl und machen uns erstmal noch keine Gedanken darüber, wie es mit unserer Reise weitergehen soll. Der einzige Plan, den wir derzeit haben, ist ein Familien-Treffen im September in Reno, 1.000 km nördlich von San Diego. Dort haben wir uns für ein paar Tage mit Tom´s Bruder und dessen Frau verabredet, deren Urlaubsroute Reno mit beinhaltet.

Bis dahin lassen wir alles einfach auf uns zukommen. Hin und wieder erlauben wir uns einen kleinen Scherz mit unseren Freunden, wie Continue reading An Tagen wie diesen …

Die Marvel Stars zum Anfassen: Captain America, Iron Man, Thor, the X-Men – Ausnahmesituation in San Diego

Star-Aufgebot vom Allerfeinsten auf dem roten Teppich: Will Smith, Halle Berry, Hugh Jackman, Jennifer Lawrence, Liam Hemsworth, Emma Roberts, Rob Lowe, Bill Murray, Elijah Wood, Josh Hutcherson, Bryan Cranston, Angela Bassett, Jennifer Morrison und viele mehr …

Vom 9. Bis 12. Juli herrscht absolute Ausnahmesituation in San Diego. Horror, Science-Fiction und Fantasy beherrschen die Stadt. Alles dreht sich um die weltgrößte Comicmesse „Comic-Con International“

Dieses Spektakel wollen wir uns natürlich nicht entgehen lassen. Zusammen mit den McClaves und ein paar anderen Freunden fahren wir nach Downtown San Diego, um das verrückte Treiben live zu erleben.

­
Um uns herum ist Continue reading Die Marvel Stars zum Anfassen: Captain America, Iron Man, Thor, the X-Men – Ausnahmesituation in San Diego

California Dreamin’

Von der gesamten Familie eskortiert, machen wir uns gemeinsam auf den Weg zu unserem nächsten Stellplatz 🙂

Der Vorgarten der McClaves ist wie gemacht für unser Wohnmobil – auch wenn es eine Presspassung ist, dort einzuparken, da es in der kleinen Seitenstraße keine Wendemöglichkeiten für unser Schlachtschiff gibt. Der Platz ist aber insofern genial, da wir vom Womo aus direkten Meerblick haben.

IMG_9554

Der einzige Nachteil an unserem neuen Stellplatz: Die Straße ist an dieser Stelle stark abschüssig, und die Unebenheiten können nicht mal von unseren Jacks aufgefangen werden, selbst wenn diese komplett ausgefahren sind. So können wir leider nicht stehen bleiben. Wir müssen Continue reading California Dreamin’

Mit dem Speedflyer an der Steilklippe

“Wofür hast du deinen Speedy eigentlich mitgenommen?”, frage ich Tom süffisant, um ihn ein wenig zu ärgern. „Das Ding nimmt einfach nur wertvollen Platz im Schrank weg“, füge ich hinzu, während ich mich abmühe, den Staubsauger hinter den Speedy zu hieven.

„Speedy“ ist Toms Kosename für seinen Speed-Flyer, der eigentlich gar nicht so niedlich ist, wie der Name vermuten lässt. Dieser Mini-Schirm, (eine Mischung aus Fallschirm und Gleitschirm) ist so etwas wie der Formel 1–Wagen der Lüfte. Die Jungs erreichen damit derart halsbrecherische Geschwindigkeiten, dass es einem als Zuschauer kaum möglich ist, Fotos zu machen, und während sie in der Luft (sehr zum Leidwesen der Angehörigen) die spektakulärsten Kunststücke vorführen, wird dem braven Beobachter am Boden alleine schon vom Zuschauen schlecht …

 „Lass mich Continue reading Mit dem Speedflyer an der Steilklippe

Entgegen aller Warnungen – zu Fuß über die Grenze nach Tijuana (Mexiko)

Ach ja, da war ja noch was … Unser geklautes Motorrad!

Wir kämpfen nach wie vor mit der Versicherung, die es nach fast 4 Monaten immer noch nicht geschafft hat, unseren Fall zu bearbeiten. Ich weiß schon gar nicht mehr, wie oft wir schon mit der Versicherung gesprochen und wie viele Formulare wir bereits ausgefüllt haben … Jetzt möchten sie für die endgültige Bearbeitung den Original „Title“ (Fahrzeugbrief) und die Schlüssel haben. Wir könnten die Unterlagen zwar per Post zu der Versicherung nach Mexiko schicken, aber das ist uns zu heiß. Wenn die Papiere auf dem Postweg verloren gehen, war´s das. Ohne Title zahlt die Versicherung keinen Cent.

Unsere Versicherung, die Qualitas, hat in Tijuana eine Niederlassung. Wir beschließen, einfach rüber zu laufen und die Papiere persönlich zu übergeben.  Adisa erklärt uns, dass sich direkt an der Grenze ein großes Shopping- und Outlet-Center befindet, wo wir das Auto stehen lassen können. Von dort sind es dann nur wenige Meter zu Fuß bis zur mexikanischen Grenze. Wir dürfen nur die letzte Ausfahrt nicht verpassen, die jedoch sehr gut ausgeschildert ist:

IMG_9475

Kaum sind wir am Outlet-Center angekommen, schalte ich sofort auf Continue reading Entgegen aller Warnungen – zu Fuß über die Grenze nach Tijuana (Mexiko)