Ein Tag mit Brian Tracy - zu Gast bei einem Weltstar

Du liebe Güte, was bin ich heute aufgeregt! Wann hat man als Normalsterblicher schon die Möglichkeit, einen Weltstar zu Hause zu besuchen? Und dann auch noch so eine Legende wie Brian Tracy! Was für eine Ehre!

Ich kann es immer noch nicht glauben, selbst als wir auf dem Weg zu dem erfolgreichsten Trainer der Welt einen kurzen Abstecher beim Floristen machen, um für seine Frau Barbara einen schönen Blumenstrauß zu kaufen. Wir können ja schließlich nicht mit leeren Händen vor seiner Türe stehen 😉

IMG_0060

Um sicher zu gehen, dass ich nicht träume, kneife ich mich kurz in den Unterarm und spüre dabei einen leichten Schmerz. Es ist also tatsächlich wahr! Wir dürfen den ganzen Tag mit der Erfolgslegende in seiner Villa verbringen, ihn für unseren Podcast interviewen (Brian Tracy spricht deutsch!) und von ihm lernen! An dieser Stelle nochmal ein großes Dankeschön an Raho, der das alles überhaupt erst möglich gemacht hat.

Ob Tom genauso aufgeregt ist wie ich? Bestimmt! Er kann es nur besser verbergen und ist Profi genug, sich nicht ablenken zu lassen und sich auf seine Arbeit zu konzentrieren. Brian ist schließlich nicht der erste Promi, den er für seine Podcast-Show TomsTalkTime.com interviewt …

Ich bin jedenfalls gespannt wie ein Flitzebogen und kann es kaum erwarten zu sehen, wie so ein Weltstar lebt. Wie ist sein Haus eingerichtet? Was für Bilder hängen an der Wand? Wie schaut sein Büro aus? Alles Fragen, die mir in wenigen Minuten beantwortet werden.

Die Hofeinfahrt ist schon mal vielversprechend:

­
Natürlich lebt Brian Tracy in einem Nobelviertel von San Diego. Sein Grundstück befindet sich auf einem kleinen Hügel, so dass man aus dem Garten (selbstverständlich mit Pool & Whirlpool) einen unverbaubaren Weitblick hat.

Das Dienstmädchen erwartet uns bereits. Freundlich bittet sie uns herein und führt uns durch einen blitzblank polierten Flur…

0146

… in eine riesige Wohnküche, wo unsere Blumen erstmal Wasser bekommen.

IMG_0128

„Meinst Du, dass es Frau Tracy überhaupt auffällt, dass wir ihr Blumen mitgebracht haben?“, flüstere ich Tom zu, als ich merke, dass überall im Haus frische Blumensträuße aufgestellt sind. „Na klar“, sagt Tom lächelnd, der das Ganze etwas entspannter sieht als ich. Ich ertappe mich bei dem Gedanken, dass es mir total unangenehm wäre, wenn Frau Tracy denken würde, wir wären mit leeren Händen gekommen. Man will ja einen guten ersten Eindruck hinterlassen …

Wie sich jedoch schnell herausstellt, sind meine Sorgen unbegründet. Wir werden sowohl von Brian als auch von Barbara, die sich übrigens sehr über den Blumenstrauß gefreut hat, herzlich empfangen. Die beiden sind total entspannt und erlauben mir sogar, mich im Haus umzuschauen und Fotos zu machen – sie sind sichtlich stolz auf ihre schöne Villa. Ich bewege mich natürlich nur im Erdgeschoß, die Privaträume im Obergeschoß bleiben privat, das versteht sich von selbst:

­
Während wir eine kleine Führung von Brian erhalten, erzählt er uns ein paar Anekdoten aus der Vergangenheit – ernste, aber auch lustige Geschichten aus einem bewegten Leben, in dem immer etwas los war:

­
Nach einem kleinen Smalltalk bei einer Tasse Kaffee, zieht Barbara sich zurück, damit wir zum Geschäftlichen übergehen können. Sie kennt ihren Mann sehr gut und weiß, dass er sehr effizient arbeitet und keine Zeit verliert.

Brian gilt als erfolgreichster Trainer der Welt. Er hatte in den letzten 30 Jahren über 5 Mio. Seminarteilnehmer, jährlich spricht er vor weiteren 250.000 Menschen in Amerika, Asien, Australien und Europa. Mehr als 500 Bücher, Audio- und Videoprodukte wurden in 80 Ländern der Erde zig Millionen Mal verkauft. Das hier sind nur ein paar davon:

Er arbeitete mit dutzenden Unternehmen der Weltelite zusammen, u. a. IBM, Ford, FedEx, Hewlett Packard … Trotz seines fortgeschrittenen Alters geht er mit der Zeit, bildet sich permanent weiter und ist immer auf dem neuesten Stand der Dinge. So ist ihm auch die immer größer werdende Bedeutung von Podcasts als Marketingtool nicht entgangen. Wir fühlen uns geehrt, dass er sich einen ganzen Tag Zeit nimmt, um mit uns über das Thema zu sprechen und gemeinsame Kooperationsmöglichkeiten zu entwickeln. Er gibt uns nicht nur exklusiv ein Interview für unsere Podcast-Show, wir erhalten zudem in einer Art Privat-Coaching unbezahlbare Tipps und Erfolgsstrategien an die Hand. Dieser Mann ist einfach unglaublich!

Brian besteht von Anfang an darauf, Deutsch mit uns zu sprechen, damit er selber wieder etwas Übung bekommt. Ich bin total baff, wie fit dieser Mann ist – sowohl geistig als auch körperlich. Er gibt uns nicht nur wertvolle Tipps mit auf den Weg, er ist zudem auch total lustig, so dass wir gemeinsam viel zu lachen haben.

­
Die Vorbereitungen für das Interview verlaufen so professionell, wie man es von einem Brian Tracy erwartet:


Das Interview selber verläuft sehr entspannt, beide, Tom und Brian sind voll in ihrem Element:


Im Anschluss werden noch ein paar Fotos fürs Familienalbum geschossen:


Brian ist begeistert von Toms Podcast-Meisterschule und von seiner Professionalität, dass er sich sogar spontan bereit erklärt, ein kurzes Empfehlungsvideo für ihn zu erstellen. Was für ein Ritterschlag!

Im Anschluß gibt es noch ein paar Promotion-Bilder für die Podcast-Meisterschule, worauf wir natürlich sehr stolz sind. Wenn jemand wie Brian Tracy sagt, dass Podcasts aus der Medienlandschaft nicht mehr wegzudenken sind, und im selben Atemzug Tom als DEN Podcast-Lehrer im deutschsprachigen Raum empfiehlt, dann ist das schon eine ganz besondere Ehre:

IMG_0151

IMG_0154

Die Chemie zwischen uns passt so gut, dass wir spontan beschließen, auch den Abend zusammen zu verbringen. Es gibt ganz in der Nähe ein Luxus-Restaurant direkt am Meer, wo Barbara einen Tisch für uns alle reserviert. Ich muss mich direkt noch mal kneifen … Autsch! Immer noch kein Traum! 😉

Bei leckerem Essen und einem guten Glas Wein verbringen wir einen wunderschönen Abend zusammen:

­
Beim Abschied betonen sowohl Barbara als auch Brian ausdrücklich, dass sie sich über ein Wiedersehen sehr freuen würden. Wir sollen uns unbedingt melden, wenn wir wieder in der Nähe sind – wir seien in ihrem Haus jederzeit herzlich willkommen. Das geht runter wie Öl 🙂
Immer noch beflügelt von den Eindrücken dieses Tages, machen wir auf dem Heimweg noch an einem kleinen Abstecher in den „Biergarden“ in Encinitas, wo wir bei einer Coke den vergangenen Tag Revue passieren lassen:

­
Das wird mit Sicherheit nicht unser letztes Treffen mit dem legendären Brian Tracy gewesen sein!

Aber wir müssen gedanklich umschalten, denn in drei Tagen feiern wir unseren 14. (standesamtlichen) Hochzeitstag. Da wir uns vorgenommen haben, zum Hochzeitstag nicht mehr in San Diego zu sein, müssen wir jetzt schnell ein paar Entscheidungen treffen. Wohin uns unsere Reise als nächstes verschlägt, erzählen wir im nächsten Beitrag.


>>> So hat alles angefangen: 1 bis 2 Jahre Nordamerika – die Idee

Hier geht es zum vorherigen Beitrag: Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben

Hier geht es zum nächsten Beitrag: Hochzeitstag einmal anders

Möchtest Du wissen, wie es weitergeht? Trage hier Deine E-Mail Adresse ein, damit Du als Erster erfährst, wenn ein neuer Beitrag veröffentlicht wurde (und erhalte ein kleines Geschenk von uns):

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *