Tag Archives: Mexiko

Entgegen aller Warnungen – zu Fuß über die Grenze nach Tijuana (Mexiko)

Ach ja, da war ja noch was … Unser geklautes Motorrad!

Wir kämpfen nach wie vor mit der Versicherung, die es nach fast 4 Monaten immer noch nicht geschafft hat, unseren Fall zu bearbeiten. Ich weiß schon gar nicht mehr, wie oft wir schon mit der Versicherung gesprochen und wie viele Formulare wir bereits ausgefüllt haben … Jetzt möchten sie für die endgültige Bearbeitung den Original „Title“ (Fahrzeugbrief) und die Schlüssel haben. Wir könnten die Unterlagen zwar per Post zu der Versicherung nach Mexiko schicken, aber das ist uns zu heiß. Wenn die Papiere auf dem Postweg verloren gehen, war´s das. Ohne Title zahlt die Versicherung keinen Cent.

Unsere Versicherung, die Qualitas, hat in Tijuana eine Niederlassung. Wir beschließen, einfach rüber zu laufen und die Papiere persönlich zu übergeben.  Adisa erklärt uns, dass sich direkt an der Grenze ein großes Shopping- und Outlet-Center befindet, wo wir das Auto stehen lassen können. Von dort sind es dann nur wenige Meter zu Fuß bis zur mexikanischen Grenze. Wir dürfen nur die letzte Ausfahrt nicht verpassen, die jedoch sehr gut ausgeschildert ist:

IMG_9475

Kaum sind wir am Outlet-Center angekommen, schalte ich sofort auf Continue reading Entgegen aller Warnungen – zu Fuß über die Grenze nach Tijuana (Mexiko)

2 Jahre auf Weltreise und [k]ein Ende in Sicht

Wahnsinn! Ist es wirklich schon 2 Jahre her?

Am 25.06.2014 sind wir mit dem ersten One-Way-Ticket unseres Lebens in den Flieger gestiegen und haben uns auf das große Abenteuer Weltreise eingelassen.

IMG_6204

Heute, 2 Jahre und “nur” 22.260 km später, blicken wir auf eine Zeit zurück, die wir nicht mehr missen möchten.

Auch wenn wir zu Beginn mit einigen Hürden zu kämpfen hatten und uns von unserem ersten Wohnmobil „Bumpy“ trennen mussten, Continue reading 2 Jahre auf Weltreise und [k]ein Ende in Sicht

Große Knarre, kleiner Schwanz?

Kaum vorstellbar, dass dieses unspektakuläre Hindernis die USA von Mexiko trennt. Einmal Räuberleiter, und schwupp ist man drüben 😉 Irgendwie hätte ich zumindest eine Ladung NATO-Draht auf der Mauer erwartet, bei der Panik, die die Amerikaner vor illegalen Einwanderern aus Mexiko haben:

8538

Wie viel wird wohl an der Grenze los sein? Bei der Einreise nach Mexiko vor 5 Monaten sind wir praktisch ohne Wartezeit durchgefahren. Jetzt, wo es wieder zurück in die USA geht, werden wir uns – selbst bei einem nicht so stark frequentierten Grenzübergang wie Tecolote – auf längere Wartezeiten einstellen müssen, das ist uns klar, als wir die Continue reading Große Knarre, kleiner Schwanz?

Wir kommen an unsere Grenzen

Leichter gesagt als getan …

Ein elegantes „Wenden in drei Zügen“ ist mit einem 12-Meter langen Wohnmobil auf dieser engen Straße eine Herausforderung für sich.

IMG_8479

Aber Tom ist ja bereits Experte auf diesem Gebiet und bringt uns mit einem geschickten Wendemanöver sicher und unbeschadet zurück auf die Straße:

IMG_8482

So, was nun? Planänderung. Mal wieder …

Dann Continue reading Wir kommen an unsere Grenzen

LKW Unfall – Tom wird vom mexikanischen Militär mitgenommen

Egal wie lange man im Rettungsdienst gearbeitet hat, man gewöhnt sich nie an solche Bilder. Um das Geschehene zu verarbeiten, sprechen wir während der Weiterfahrt viel über unsere Gefühle und Empfindungen. Wir analysieren die Situation immer wieder und überlegen, was wir von unserer Seite hätten anders / besser machen können …

Und ehe wir uns versehen, sind wir in Guerrero Negro angekommen, der Stadt, die die Grenze zwischen Baja Nord und Baja Süd darstellt. Erkennbar an dem Wahrzeichen „stilisierter Adler“ (erinnert uns allerdings eher an eine Steak-Gabel ;))

IMG_8451

Ein ruhiges Plätzchen zum Übernachten ist dann auch schnell gefunden. Wir Continue reading LKW Unfall – Tom wird vom mexikanischen Militär mitgenommen

Ein Autowrack. Zwei Schwerverletzte. Viel Blut. Und weit und breit nur Wüste.

[Warnung: Dieser Artikel beschreibt einen schweren Verkehrsunfall, detaillierte Beschreibungen der Schwerverletzten und unser Vorgehen als Ersthelfer. Auf den Fotos sowie dem Video ist teilweise viel Blut zu sehen und daher nur bedingt für sensible Personen geeignet.]

Seit vielen Stunden sitze ich wieder hinterm Steuern und wir fahren die Mex 1 Richtung Norden. Obwohl die Landschaft wunderschön und abwechslungsreich ist, schalte ich nach einiger Zeit in eine Art „gemütlichen Achtsamkeits-Modus“. So lässt es sich für mich sehr entspannt fahren.

Als wir uns einer T-Kreuzung nähern, sehe ich mal wieder ein verlassenes Autowrack einige Meter neben der Straße im Wüstensand liegen. Das ist jedoch entlang der Mex 1 leider nichts Außergewöhnliches. Trotzdem ist diesmal irgendwas anders. Ich weiß noch nicht was, aber ich fühle plötzlich eine innere Aufregung. Mit meiner gemütlichen Achtsamkeit ist es auf einmal vorbei. Als wir näher kommen und das Autowrack Form annimmt, nehme ich Bewegungen am Wrack wahr und sehe an der Kreuzung ein weiteres Fahrzeug am Straßenrand parken. Ich ahne Schlimmes …

Ich fahre in Schrittgeschwindigkeit an die Menschen- und Autoleere Kreuzung heran. Dort angekommen sehe ich, Continue reading Ein Autowrack. Zwei Schwerverletzte. Viel Blut. Und weit und breit nur Wüste.

Mit Vollgas durchs Paradies

So wird das nix …

Da machen wir uns endlich wieder auf den Weg Richtung Norden (zurück in die USA), wollen die restlichen 1500km auf der Baja zügig und ohne große Zwischenstopps durchfahren, und was passiert? Wir schaffen es gerade mal bis zur nächsten Tankstelle …

Dort kommen wir sehr schnell mit einem Deutschen, der hier schon länger lebt, ins Gespräch. Als er erfährt, dass wir noch nicht wissen, wo wir heute unser Nachtlager aufschlagen werden, gibt er uns einen Geheimtipp. Direkt um die Ecke befindet sich ein Continue reading Mit Vollgas durchs Paradies

Tausche: Karriereleiter gegen Freiheit

Nanu, diesen Iveco-Bus kennen wir doch? Haha, Ana und Paul hat es tatsächlich auch hierher verschlagen. Die Welt ist doch ein Dorf!

IMG_8234

Witzigerweise haben die beiden dieselbe Erfahrung mit den kleinen Biestern gemacht wie wir. Sie wollten auch an dem wunderschönen Balandra Bay übernachten und mussten mitten in der Nacht vor den Angriffen der blutrünstigen kleinen Fliegen flüchten.

So trifft man sich also wieder am Strand von Tecolote 🙂

IMG_7901

Auch die Goldmanns kommen vorbei und wir verbringen einen weiteren, wunderschönen Tag zusammen:

IMG_7919x

Die Geschichte von Markus ist so spannend, dass Tom spontan  Continue reading Tausche: Karriereleiter gegen Freiheit

Aus dem Schlaf gerissen – wir müssen fliehen!

Heute schließen wir den Cabo-Loop – es geht zurück nach La Paz! Schluss mit totaler Einsamkeit und rein in die Menschenmenge. Unsere Freude hält sich in Grenzen, aber wir haben ja schließlich noch einige Formalitäten wegen unserem geklauten Motorrad zu erledigen, müssen unsere Vorräte noch auffüllen usw.

Also verlassen wir schweren Herzens einen unserer Lieblingsstrände und stürzen uns ins Getümmel der Großstadt:

(Die “Höhe über Meeresspiegel” kann ausgeblendet werden, indem man auf den gleichnamigen Schriftzug mit dem blauen Hintergrund klickt)

Im Stadtverkehr vermissen wir unser Motorrad noch mehr. Mit dem Wohnmobil ist es doch sehr mühselig mit der Parkplatzsuche, den engen Straßen und nicht zuletzt auch dem erhöhten Diesel-Verbrauch.

IMG_7683

Beim Polizei-Ministerium Continue reading Aus dem Schlaf gerissen – wir müssen fliehen!

Die Webcam auf´m Klo

Die heutige Strecke ist eigentlich nicht lang, dennoch benötigen wir für die knapp 30km mehr als zwei (!) Stunden! Die ersten 10km kommen wir wegen den schlechten Straßenverhältnissen nur im Schneckentempo voran. Als wir die Schotterpiste endlich hinter uns haben und seit langem endlich wieder Asphalt vor uns sehen, freuen wir uns wie die Schneekönige.

IMG_7210

Wie sehr man sich doch an den kleinen Dingen des Lebens erfreuen kann 🙂

Unser Continue reading Die Webcam auf´m Klo