Verstrahlt - Uran im Wasser und die Feuerwehr vor der Tür

Nur noch wenige Tage, dann ist es soweit! Wir sind beide schon ein wenig aufgeregt und sehr gespannt auf das, was uns in Mexiko erwartet...

Aber bevor wir die Grenze überqueren, geht es erst mal vom Fort Huachuca (wo wir definitiv zu wenige Tage waren, deshalb kommen wir auch im Frühjahr wieder!) weiter in Richtung unserer letzten Station. Wir machen einen Zwischenstopp in Tucson, eine Art Heimat für Fred, denn hier ist die 2. Niederlassung von Lazydays.

20141217_231933

Wir hoffen, dass wir hier Continue reading Verstrahlt - Uran im Wasser und die Feuerwehr vor der Tür

Cowboy & Indianer

Heute fühle ich mich ein bisschen in meine Kindheit zurück versetzt. Denn, wer hat als Kind nicht gerne mit Pfeil & Bogen gespielt? Gut, ich relativiere meine Frage. Wer hat als Kind, bevor es Playstation und vergleichbaren Schrott gab, nicht gerne mit Pfeil & Bogen gespielt? 😉 Ich auf jeden Fall. Anfangs wurde beides selbst gebaut, später gab es dann von Oma einen richtigen Bogen mit echten Pfeilen zum Geburtstag. Und heute, ca. 30 Jahre später, gibt es die nächste Steigerung: Compound-Bogen.

IMG_2749

Diese „Maschinen“ haben nicht mehr viel mit dem klassischen Bogen zu tun. Spezielle Materialien und eine mehrfache Umlenkung der Sehne (die „Schnur“ des Bogens) sorgen für eine wahnsinnige Kraft und Geschwindigkeit der Pfeile. Eine eigene Ziel-Vorrichtung Continue reading Cowboy & Indianer

Mit den Waffen einer Frau

Wir kriechen heute erst um 10:00Uhr aus dem Bett. Anscheinend war der gestrige Tag doch anstrengender als gedacht. Wir machen uns gleich auf dem Weg zu Kurt und erfahren, dass er auf der „Range“, der Schießbahn, ist. Na das ist doch wunderbar! Also rauf auf´s Pferd, ähm, Motorrad, und dann reiten wir mal schnell rüber.

Kurt hat heute 2 Privatschüler zum Schießtraining. Und wir haben ein geniales Timing. Denn wenige Minuten nachdem wir ankommen, ist der Unterricht vorbei und jetzt können wir auch ein wenig „Blei in die Heide blasen“. Da Enida bisher noch nicht mit einem Gewehr geschossen hat, erhält sie eine Sicherheits- und Waffeneinweisung und dann geht´s auch schon los. Wir können zwischen so vielen verschiedenen Waffen wählen, dass die Auswahl gar nicht so leicht fällt. Letztendlich entscheiden wir uns, einfach mal mit ALLEN zu schießen 🙂 Denn bei diesem Ausblick macht das Schießen noch mal so viel Spaß.


Enida findet schnell gefallen am Gewehr-Schießen. Continue reading Mit den Waffen einer Frau

Massenkarambolage auf der Autobahn

Yeah, es geht wieder weiter!

Heute werden wir erneut eine Staatsgrenze überfahren. Wir sind auf dem Weg nach Sierra Vista, Arizona:

2015-01-23_2009

Hier werden wir Kurt besuchen. Kurt war mit der US Army einige Jahre in Deutschland und in der Zeit haben wir zusammen ein paar coole Outdoor-Events gemacht. Aktuell ist er im Fort Huachuca in Sierra Vista. Und genau da geht´s heute hin. Vor uns liegen ca. 5 Stunden Autofahrt, welche uns schon nach wenigen Kilometern das Blut in den Adern gefrieren lassen sollen…

Es geht auf die I-10 Richtung Westen und nach 200km ist es soweit. Wir passieren die Grenze zum „Grand Canyon State“ – Arizona.

IMG_2524

Wir waren schon ein paar Mal hier (u.a. 2001, als wir im Grand Canyon geheiratet haben), so dass wir natürlich sofort anfangen, in alten Erinnerungen zu schwelgen. Zudem sind wir total auf das ­
Willkommens-Schild fokussiert, um ein gutes Foto zu ergattern, so dass ich für wenige Augenblicke vom Straßenverkehr abgelenkt bin. Continue reading Massenkarambolage auf der Autobahn

Die Begegnung mit der mordenden Drogenmafia

Da es schon dunkel ist und wir bis Sierra Vista noch ca. 4 Stunden benötigen würden, ist unser nächster Zwischenstopp die sehr mexikanisch angehauchte Stadt Las Cruces.

2015-01-23_1830

IMG_2519

Wir übernachten mal wieder an einem bewachten Walmart Parkplatz und meine Maus hat zwischenzeitlich herausgefunden, dass es in Las Cruces wohl Continue reading Die Begegnung mit der mordenden Drogenmafia

Die „White Sands Missile Range“. Trinity Site, Geburtsort der Atombombe.

Weiter geht´s nach Arizona. Unser Ziel: Sierra Vista.

Haaaaaalt!!! Nicht so schnell! Was sehen meine Augen am rechten Straßenrand?

IMG_2468

Na klar! In White Sands ist doch auch die „White Sands Missile Range“. Eine ganz bekannte, wenn nicht sogar DIE bekannteste Raketentest-Anlage der USA. Hier wurden im 2. Weltkrieg sogar Atombombentests durchgeführt. Ziemlich unvorstellbar, dass man sowas damals im eigenen Land gemacht hat. Das zeigt die Unwissen-­
heit, die damals über die unvorstellbaren und grauenhaften Auswirkungen einer Atomexplosion herrschte. Um die Auswirkungen auf Soldaten zu testen, wurden sogar Continue reading Die „White Sands Missile Range“. Trinity Site, Geburtsort der Atombombe.

Mit dem Kajak durch den Wüstensand

Dezember. Winterzeit. Weihnachtszeit. Bei uns von all dem keine Spur. Bis jetzt.

„Fahr nicht so schnell. Es schaut echt glatt aus!“, äußert meine Maus ihre Bedenken. Und sie hat Recht und Unrecht in einem. Es schaut wirklich verdammt glatt aus und ich bin mir auch nicht ganz sicher, wie griffig die Straße hier ist. Eine vorsichtige aber harte Bremsung in langsamer Fahrt soll die Lösung bringen. Ich trete das Bremspedal erst leicht, dann immer fester durch. Auf einmal fängt alles an zu rutschen. Zumindest fast alles. Sämtliche Innereien der Schränke melden ihr klimperndes Unbehagen über die harte Bremsung. Das einzige was nicht rutscht, ist das Wohnmobil. Die Straße ist griffig wie immer. Auch wenn man es nicht glauben mag.


Wir befinden uns im White Sands National Monument.

2015-01-14_1938

Die weißen Dünen der White Sands sind nicht nur vom Weltall aus zu sehen, sondern auch Continue reading Mit dem Kajak durch den Wüstensand

AAAAAH – die größte Pistazie der Welt

Schon als wir in der Werkstatt für den Generator-Ölwechsel ankommen, schlägt mein Schrauberherz höher. Das ist noch eine richtige Werkstatt. Die bauen sich in jeder freien Minute ihre eigenen Autos zusammen. Dieser hat es mir besonders angetan. Insbesondere Auspuff finde ich, sagen wir mal, interessant. Ob der eine deutsche Zulassung bekommen würde? 😉

IMG_2012

Nach gut einer halben Stunde ist alles erledigt. Wir zahlen ca. 100,- US$ inklusive Öl-, Luft- und Dieselfilter. Ein kaum zu schlagender Preis. Wir hatten im Vorfeld bei den „großen“ Wohnmobil Werkstätten angerufen und uns dort erkundigt. Diese lagen zwischen US$ 220,- und 300,-. Vergleichen lohnt sich also auch hier.

Weiter geht´s in Richtung „White Sands“, einem National Monument. Meistens war jeder National Park vorher mal ein National Monument und wurde dann irgendwann man „befördert“.

Und auf dem Weg dorthin passiert es. Wir sehen SIE! Continue reading AAAAAH – die größte Pistazie der Welt

Das Outing – irgendwann will man mit der Wahrheit ans Licht

Die letzte Nacht in El Paso war seltsam. Ich habe diesmal nicht wirklich tief geschlafen, sondern kam mir eher vor, als wäre ich die ganze Zeit nur so ein bisschen im Dämmerschlaf gewesen. Daher bin ich jetzt froh, dass es gleich in der Früh weiter geht. El Paso ist unter anderem ein riesengroßer Standort der US Army. Als wir an einem Tower vorbeifahren, fangen meine Augen sofort ein altbekanntes Logo ein und ich werde gleich an „alte Zeiten“ erinnert:

IMG_1935 (2)

Der Tower zeigt das Logo der „Old Ironsides“. Eine Einheit, die zu meiner aktiven Zeit noch im deutschen Ort Baumholder stationiert war, wo ich auch ein paar Wochen meiner Dienstzeit verbringen durfte. Sehr verwundert bin ich, als wir mit Continue reading Das Outing – irgendwann will man mit der Wahrheit ans Licht

2680m – ACHTUNG: Absturzgefahr

Wir stellen den Wecker auf 06:15 Uhr. Wohlgemerkt: 06:15 Uhr MORGENS! Also noch deutlich vorm Aufstehen. Und das Teil weckt uns auch tatsächlich um diese Uhrzeit… Als ich die Piepstöne wahrnehme, geht mir genau eine Frage durch den Kopf: Warum so früh? Und warum überhaupt? Ich brauche ein paar Sekunden um meine Gedanken zu ordnen und da fällt´s mir ein: Gipfelsturm! Auf einmal bin ich hellwach, mache ein Foto von meiner Uhr (sonst glaubt es uns ja keiner) und wecke meine Maus, die den Wecker nicht gehört – oder gekonnt ignoriert - hat.

IMG_1726

Wir haben es vorgezogen, die Nacht auf einem Continue reading 2680m – ACHTUNG: Absturzgefahr