Mit den Waffen einer Frau

Wir kriechen heute erst um 10:00Uhr aus dem Bett. Anscheinend war der gestrige Tag doch anstrengender als gedacht. Wir machen uns gleich auf dem Weg zu Kurt und erfahren, dass er auf der „Range“, der Schießbahn, ist. Na das ist doch wunderbar! Also rauf auf´s Pferd, ähm, Motorrad, und dann reiten wir mal schnell rüber.

Kurt hat heute 2 Privatschüler zum Schießtraining. Und wir haben ein geniales Timing. Denn wenige Minuten nachdem wir ankommen, ist der Unterricht vorbei und jetzt können wir auch ein wenig „Blei in die Heide blasen“. Da Enida bisher noch nicht mit einem Gewehr geschossen hat, erhält sie eine Sicherheits- und Waffeneinweisung und dann geht´s auch schon los. Wir können zwischen so vielen verschiedenen Waffen wählen, dass die Auswahl gar nicht so leicht fällt. Letztendlich entscheiden wir uns, einfach mal mit ALLEN zu schießen 🙂 Denn bei diesem Ausblick macht das Schießen noch mal so viel Spaß.


Enida findet schnell gefallen am Gewehr-Schießen. Kein Wunder. Bei den Erfolgserlebnissen. Nachdem sie sich auf kurze Entfernung eingeschossen hat und im Umgang mit dem Gewehr immer mehr an Sicherheit gewinnt, wird die Distanz natürlich erhöht. Doch auch dort liefert sie wirklich akzeptable Schießergebnisse.


Damit meine Maus ihre Scharfschützen-Qualitäten unter Beweis stellen kann, wechseln wir jetzt das Gewehr und sie erhält eine Einweisung ins Zielfernrohr.


Der Tag verfliegt, wie so oft, viel zu schnell und für mich gibt es ein ganz klares Fazit: Ich sollte auch künftig immer schön lieb zu meiner Maus sein und ihr (so wie in der Vergangenheit auch) niemals widersprechen 😉

 

Wir lassen den Abend wieder gemütlich ausklingen und freuen uns schon auf den nächsten Tag. Denn morgens geht´s zum Bogenschießen – mit Profi Compound-Bogen 🙂

 

>>> So hat alles angefangen: 1 bis 2 Jahre Nordamerika – die Idee

Hier geht es zum vorherigen Beitrag: Massenkarambolage auf der Autobahn

Hier geht es zum nächsten Beitrag:  Cowboy & Indianer

Möchtest Du wissen, wie es weitergeht? Trage hier Deine E-Mail Adresse ein, damit Du als Erster erfährst, wenn ein neuer Beitrag veröffentlicht wurde (und erhalte ein kleines Geschenk von uns):

2 thoughts on “Mit den Waffen einer Frau”

  1. Ja, dann weiterhin viel Erfolg beim Schießen mit jeglicher Art von Waffen. Hoffe es bleibt beim Schießen auf Zielscheiben und die Maus leckt nicht Blut und bekommt somit Verlangen nach lebenden Zielen!
    Walter Bracun

    1. Hallo Walter, danke für Deinen Kommentar und Deine Wünsche 🙂
      Ich kann Dir Deine Sorge nehmen. Da wir beide vor einige Jahren aus ethischen, moralischen und medizinischen Gründen jegliche Tierprodukte von unserem Speiseplan verbannt haben (ok, manchmal erlauben wir uns ein kleines Stück Käse ;)) kann ich Dich beruhigen, dass es beim Zielen auf Gegenstände bleibt. Dafür lieben wir beide Tiere (ausgenommen von Mosquitos und diversen anderen karmafreien Plagegeistern) viel zu sehr 😉
      Ich freue mich aber sehr über Deine direkten Worte und das zeigt, dass Du sicherlich einer derjenigen bist, der (wie es Deine Domain verrät) in Afrika auf die wunderbaren Big 5 aufpassen wirst 🙂 <3
      Sonnige Grüße
      Enida & Tom

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *