Tag Archives: Arizona

178 Tage und 3.372 Liter Diesel später – eine Zwischenbilanz

„Kinder wie die Zeit vergeht.“ Wer kennt diesen Spruch nicht? Als Kind habe ich „die Erwachsenen“ nie wirklich verstanden. Denn jeder Tag ist doch immer gleich lang. Aber es ist – wie mit so vielen schlauen Sprüchen, die man früher belächelt hat – auch hier etwas Wahres dran…

Meine Mutti hat immer zu mir gesagt: „Warte mal ab, bis Du älter bist, dann wirst Du an meine Worte denken.“ Ja, und was soll ich sagen? Sie hat mal wieder Recht gehabt 😉 Und ganz besonders fliegt die Zeit an einem vorbei, wenn man richtig geile Sachen macht. Wie z.B. eine Langzeitreise 😉

Wir sind jetzt geschlagene 178 Tage unterwegs.

Das sind über 25 Wochen oder fast 6 Monate.

Vom Gefühl her sind wir aber Continue reading 178 Tage und 3.372 Liter Diesel später – eine Zwischenbilanz

Verstrahlt – Uran im Wasser und die Feuerwehr vor der Tür

Nur noch wenige Tage, dann ist es soweit! Wir sind beide schon ein wenig aufgeregt und sehr gespannt auf das, was uns in Mexiko erwartet…

Aber bevor wir die Grenze überqueren, geht es erst mal vom Fort Huachuca (wo wir definitiv zu wenige Tage waren, deshalb kommen wir auch im Frühjahr wieder!) weiter in Richtung unserer letzten Station. Wir machen einen Zwischenstopp in Tucson, eine Art Heimat für Fred, denn hier ist die 2. Niederlassung von Lazydays.

20141217_231933

Wir hoffen, dass wir hier Continue reading Verstrahlt – Uran im Wasser und die Feuerwehr vor der Tür

Cowboy & Indianer

Heute fühle ich mich ein bisschen in meine Kindheit zurück versetzt. Denn, wer hat als Kind nicht gerne mit Pfeil & Bogen gespielt? Gut, ich relativiere meine Frage. Wer hat als Kind, bevor es Playstation und vergleichbaren Schrott gab, nicht gerne mit Pfeil & Bogen gespielt? 😉 Ich auf jeden Fall. Anfangs wurde beides selbst gebaut, später gab es dann von Oma einen richtigen Bogen mit echten Pfeilen zum Geburtstag. Und heute, ca. 30 Jahre später, gibt es die nächste Steigerung: Compound-Bogen.

IMG_2749

Diese „Maschinen“ haben nicht mehr viel mit dem klassischen Bogen zu tun. Spezielle Materialien und eine mehrfache Umlenkung der Sehne (die „Schnur“ des Bogens) sorgen für eine wahnsinnige Kraft und Geschwindigkeit der Pfeile. Eine eigene Ziel-Vorrichtung Continue reading Cowboy & Indianer

Mit den Waffen einer Frau

Wir kriechen heute erst um 10:00Uhr aus dem Bett. Anscheinend war der gestrige Tag doch anstrengender als gedacht. Wir machen uns gleich auf dem Weg zu Kurt und erfahren, dass er auf der „Range“, der Schießbahn, ist. Na das ist doch wunderbar! Also rauf auf´s Pferd, ähm, Motorrad, und dann reiten wir mal schnell rüber.

Kurt hat heute 2 Privatschüler zum Schießtraining. Und wir haben ein geniales Timing. Denn wenige Minuten nachdem wir ankommen, ist der Unterricht vorbei und jetzt können wir auch ein wenig „Blei in die Heide blasen“. Da Enida bisher noch nicht mit einem Gewehr geschossen hat, erhält sie eine Sicherheits- und Waffeneinweisung und dann geht´s auch schon los. Wir können zwischen so vielen verschiedenen Waffen wählen, dass die Auswahl gar nicht so leicht fällt. Letztendlich entscheiden wir uns, einfach mal mit ALLEN zu schießen 🙂 Denn bei diesem Ausblick macht das Schießen noch mal so viel Spaß.


Enida findet schnell gefallen am Gewehr-Schießen. Continue reading Mit den Waffen einer Frau

Massenkarambolage auf der Autobahn

Yeah, es geht wieder weiter!

Heute werden wir erneut eine Staatsgrenze überfahren. Wir sind auf dem Weg nach Sierra Vista, Arizona:

2015-01-23_2009

Hier werden wir Kurt besuchen. Kurt war mit der US Army einige Jahre in Deutschland und in der Zeit haben wir zusammen ein paar coole Outdoor-Events gemacht. Aktuell ist er im Fort Huachuca in Sierra Vista. Und genau da geht´s heute hin. Vor uns liegen ca. 5 Stunden Autofahrt, welche uns schon nach wenigen Kilometern das Blut in den Adern gefrieren lassen sollen…

Es geht auf die I-10 Richtung Westen und nach 200km ist es soweit. Wir passieren die Grenze zum „Grand Canyon State“ – Arizona.

IMG_2524

Wir waren schon ein paar Mal hier (u.a. 2001, als wir im Grand Canyon geheiratet haben), so dass wir natürlich sofort anfangen, in alten Erinnerungen zu schwelgen. Zudem sind wir total auf das ­
Willkommens-Schild fokussiert, um ein gutes Foto zu ergattern, so dass ich für wenige Augenblicke vom Straßenverkehr abgelenkt bin. Continue reading Massenkarambolage auf der Autobahn