Tag Archives: Motorrad

Entgegen aller Warnungen - zu Fuß über die Grenze nach Tijuana (Mexiko)

Ach ja, da war ja noch was … Unser geklautes Motorrad!

Wir kämpfen nach wie vor mit der Versicherung, die es nach fast 4 Monaten immer noch nicht geschafft hat, unseren Fall zu bearbeiten. Ich weiß schon gar nicht mehr, wie oft wir schon mit der Versicherung gesprochen und wie viele Formulare wir bereits ausgefüllt haben … Jetzt möchten sie für die endgültige Bearbeitung den Original „Title“ (Fahrzeugbrief) und die Schlüssel haben. Wir könnten die Unterlagen zwar per Post zu der Versicherung nach Mexiko schicken, aber das ist uns zu heiß. Wenn die Papiere auf dem Postweg verloren gehen, war´s das. Ohne Title zahlt die Versicherung keinen Cent.

Unsere Versicherung, die Qualitas, hat in Tijuana eine Niederlassung. Wir beschließen, einfach rüber zu laufen und die Papiere persönlich zu übergeben.  Adisa erklärt uns, dass sich direkt an der Grenze ein großes Shopping- und Outlet-Center befindet, wo wir das Auto stehen lassen können. Von dort sind es dann nur wenige Meter zu Fuß bis zur mexikanischen Grenze. Wir dürfen nur die letzte Ausfahrt nicht verpassen, die jedoch sehr gut ausgeschildert ist:

IMG_9475

Kaum sind wir am Outlet-Center angekommen, schalte ich sofort auf Continue reading Entgegen aller Warnungen - zu Fuß über die Grenze nach Tijuana (Mexiko)

Reward: 500 US$/ Recompensa 8.000 M.N.- Motorrad geklaut / Motorbike stolen (15.02.2015) La Paz, Baja California, Mexiko

Mira aqui para ESPANOL!  /// For ENGLISH see here!  ///  Für DEUTSCH hier klicken!

500,- US$ Belohnung

Wir brauchen ganz dringend Eure Hilfe!

Unser Motorrad wurde heute (Sonntag, 15. Februar 2015 zwischen 05:30 und 6:00 Uhr) geklaut.
Ort des Diebstahls:
Legaspy / Ecke Abasolo
La Paz, Baja California,
Mexiko  (Stadtplanausschnitt siehe unten)

IMG_1989

Bitte haltet Eure Augen offen und falls Ihr unser Motorrad sehen solltet, ruft bitte die Polzei und schickt uns eine Nachricht. DANKE! DANKE! DANKE! Continue reading Reward: 500 US$/ Recompensa 8.000 M.N.- Motorrad geklaut / Motorbike stolen (15.02.2015) La Paz, Baja California, Mexiko

Gerammt und beklaut – eine Horrornacht

Was für ein Tag. Es ist Karneval und La Paz ist in angenehmer Feierlaune – doch für uns soll der Tag alles andere als gut enden…

Nachdem wir gestern etwas länger auf waren, bleiben wir heute dementsprechend auch länger im Bett. Man muss ja nichts übertreiben und eine Reise soll ja nicht in Stress ausarten 😉

Außerdem ist heute mal wieder ein Organisationstag angesagt. Wir entscheiden uns, getrennte Wege zu gehen, Continue reading Gerammt und beklaut – eine Horrornacht

Blutiges Erwachen - Aufgeschlitzt und zugenäht

„Heute ist es soweit!“ ist mein erster Gedanke nach dem Aufwachen. Allerdings ist der Gedanke keinesfalls mit Freude verbunden, denn heute steht ein Zahnarzt-Termin mit Operation an. Ein erbsengroßer Knubbel auf der Innenseite meiner Unterlippe machte diesen Schritt notwendig.

Das Schöne an der ganzen Sache: ich bin nicht alleine. Meine süße Mausfrau begleitet mich natürlich bis zum Folter-, ähm, Zahnarztstuhl. Mit dabei: unsere "Kanone". Schließlich muss das auch dokumentiert werden. Die allzu blutigen Fotos zeigen wir hier Continue reading Blutiges Erwachen - Aufgeschlitzt und zugenäht

Wir tauchen tiefer ein ins „echte Mexiko“

Nach dem erlebnisreichen gestrigen Tag geht es heute gleich weiter. Es ist Sonntag. Wir haben von Einheimischen gehört, dass jeden Sonntag von 08:00 Uhr bis 15:00 Uhr in Loreto Bauernmarkt ist. Und da wollen wir hin. Wir sind gespannt was es dort alles gibt, wie die Preise sind und wie wir, als offensichtliche Nicht-Mexikaner, dort empfangen werden. Kurz bevor wir den Markt erreichen, bekommen wir jedoch eine Gänsehaut. Denn am Straßenrand liegt ein völlig zerstörtes Reisemobil…

IMG_4070

Der Landrover Defender 110 ist richtig schlimm zugerichtet. Auf den ersten Blick schaut es nach einem heftigen Überschlag aus, da das Dach völlig eingedrückt ist. Auf dem zweiten Blick vermuten wir eher, dass er vom Monster-Hurrikan „Odile“ zerstört wurde, indem vermutlich ein Dach oder etwas Vergleichbares auf ihn herab­gestürzt ist. Wir hoffen nur, dass niemand verletzt wurde und sind zumindest froh, dass es kein aktueller Unfall ist, an dem wir zufällig vorbei kommen.

Wenige Meter weiter Continue reading Wir tauchen tiefer ein ins „echte Mexiko“

Nanu, wo sind wir denn hier gelandet?

Hmmm... Haben wir uns etwa verfahren?

Sind wir wirklich noch in Mexiko?

Wir haben uns schon derart an Hitze, Staub und Trockenheit gewöhnt, dass wir unseren Augen gar nicht trauen, als wir plötzlich vor uns diese wunderschöne Oase erblicken. Wir brauchen erstmal einen Moment, um uns an diese Bilder zu gewöhnen…


Willkommen in Loreto – einem wunderschönen, historischen (und dennoch modernen) Städtchen, was so gar nicht dem Klischee von Mexiko entspricht!

2015-03-28_1657

IMG_38991

Spätestens als wir Continue reading Nanu, wo sind wir denn hier gelandet?

178 Tage und 3.372 Liter Diesel später - eine Zwischenbilanz

„Kinder wie die Zeit vergeht.“ Wer kennt diesen Spruch nicht? Als Kind habe ich „die Erwachsenen“ nie wirklich verstanden. Denn jeder Tag ist doch immer gleich lang. Aber es ist - wie mit so vielen schlauen Sprüchen, die man früher belächelt hat - auch hier etwas Wahres dran…

Meine Mutti hat immer zu mir gesagt: „Warte mal ab, bis Du älter bist, dann wirst Du an meine Worte denken.“ Ja, und was soll ich sagen? Sie hat mal wieder Recht gehabt 😉 Und ganz besonders fliegt die Zeit an einem vorbei, wenn man richtig geile Sachen macht. Wie z.B. eine Langzeitreise 😉

Wir sind jetzt geschlagene 178 Tage unterwegs.

Das sind über 25 Wochen oder fast 6 Monate.

Vom Gefühl her sind wir aber Continue reading 178 Tage und 3.372 Liter Diesel später - eine Zwischenbilanz

Black Gap Road – der zweite Versuch. SCHEIIIIIIIISSSSEEEEE!!! Das darf doch wohl nicht wahr sein…!

Der Tag fängt richtig gut an. Wieder strahlend blauer Himmel. Gespenstige Stille die ganze Nacht über und dementsprechend ausgeschlafen sind wir. Schnell waschen, anziehen, Rucksack aufsetzen und los geht´s. Gepackt haben wir selbstverständlich schon gestern Abend. Aus unserer letzten Panne habe ich natürlich gelernt, und noch einen weiteren wichtigen Survival-Gegenstand eingepackt: eine kleine Machete. Hiermit können wir zur Not Feuerholz besorgen oder Kakteen öffnen, um an deren Wasser zu kommen. Aber wir haben nicht vor, dieses tun zu müssen.
So schaut unsere heutige Strecke aus:

Karte_NP_Big-Bend_IMG_1169_11

Eigentlich wollten wir Continue reading Black Gap Road – der zweite Versuch. SCHEIIIIIIIISSSSEEEEE!!! Das darf doch wohl nicht wahr sein…!

WARNUNG: In dieser Region leben Pumas & Bären!

"WARNUNG: In dieser Region leben Pumas & Bären!"

Diese Warnung wirkt auf uns natürlich wie ein Magnet. Pumas, welches eher schüchterne Großkatzen sind, bekommt man normalerweise nur selten zu Gesicht. Auf dem Hochplateau des Big Bend, dem Chisos Basin, gibt es jedoch sehr oft Beobachtungen von (Schwarz-)Bären und Pumas.

Karte_NP_Big-Bend_IMG_1169_10

Die letzte Nacht Continue reading WARNUNG: In dieser Region leben Pumas & Bären!

Cowboy Fred nach Hause telefonieren...

Unser nächstes Ziel ist das Städtchen Red Bay in Alabama. 460 km südlich vom Mammoth Cave Nationalpark. Eine Strecke, die wir nicht an einem Tag schaffen werden. Da wir recht spät losgefahren sind, schaffen wir heute nur 180km. Wir suchen uns einen Walmart-Parkplatz in der Stadt Franklin, südlich von Nashville (Tennessee), aus und richten hier unser Nachtlager ein.

Mammoth_Cave_nach_Red_Bay

Am Continue reading Cowboy Fred nach Hause telefonieren...