Ich will ein Kind von Dir!

Oh Mann, der Winter ist dieses Jahr ganz schön hartnäckig … Eigentlich haben wir ja schon Frühling, aber das interessiert Frau Holle herzlich wenig. Sie ist nach wie vor fleißig und sorgt unermüdlich für Schnee-Nachschub. Als würde sie uns sagen wollen: „Genießt es, es wird für lange Zeit der letzte Schnee sein, den Ihr zu Gesicht bekommt.“ Es hat ja auch was Märchenhaftes, nur nicht unbedingt, wenn wir mit dem Auto unterwegs sind:

Aber da wir für ein paar Tage ins Allgäu fahren, um unsere Freunde Wendy und Michi zu besuchen und mit ihnen eine schöne Zeit in den Bergen zu verbringen, kommt uns der Neuschnee sehr gelegen. Tom freut sich wie ein kleiner Junge, dass er endlich wieder seinen Schirm auspacken und sich dem Geschwindigkeitsrausch beim Speedflying hingeben kann ...

­
... während ich mich bei den Abfahrten ganz konservativ auf meine Skier beschränke:

1453289_1235636663121028_5950137828881491712_n

Da wir auch unsere Schneeschuhe mitgenommen haben, verzichte ich auch mal auf die Gondel und mache mit Michi einen Aufstieg zu Fuß, während Tom immer wieder mit seinem Speedflyer über unseren Köpfen vorbeirauscht:

­
Oben angekommen, gönnen wir uns alle auf der Sonnenterrasse ein kleines Päuschen.

12888742_10207018057862222_3918894329273828627_o

Na ja, alle bis auf Tom. Für ihn sind Pausen in den Bergen „vergeudete Zeit“. Er fliegt in der Zeit lieber noch ein paar Mal ins Tal hinunter …

Auf dem Rückweg in den Bayerischen Wald machen wir noch einen Abstecher zum Olympiapark München und besuchen Toms Outdoor-Kollegen Alex, der dort den Flying Fox betreibt:

Als Tom vor einiger Zeit für seinen spastisch behinderten Freund Erwin einen adrenalinreichen Tag veranstaltet hat – natürlich kann man auch mit Behinderung Extremsport betreiben! – war der Flying Fox eine der Abenteuer-Stationen für Erwin. Hier ist der kurze Trailer zu dieser einmaligen Aktion:

Wer die ganze Aktion (inklusive dem dazu gehörenden Gänsehauteffekt!) sehen möchte, kann das hier tun. Der absolute Höhepunkt ist der Moment, als Erwin seinen ersten Gleitschirmflug erlebt – die Emotionen überschlagen sich und Erwin ist außer sich vor Freude:

Nach so viel Action möchte ich jetzt nur noch eines: Einen entspannten Tag in der Sauna! Ich kann gar nicht beschreiben, wie sehr ich solche Tage liebe … Als wir noch in Deutschland gelebt haben, hatten wir eine Dauer-Karte für unsere Saunalandschaft. Für mich gibt es nichts Schöneres, um die Seele baumeln zu lassen - vor allem, wenn wir die komplette Anlage für uns alleine haben:

Frisch gestärkt geht es nun in die finalen Seminar-Vorbereitungen.

2016-04-03 21.21.41

Wir arbeiten Tag und Nacht, um das Event perfekt zu machen. Auch wenn es bereits unser 3. Podcast-Seminar ist - die Vorbereitungen sind jedes Mal sehr umfangreich, da Tom alles mit militärischer Präzision plant und nichts dem Zufall überlässt. „Ganz nebenbei“ schultert er parallel auch noch seinen Produktlaunch in Zusammenarbeit mit dem Weltstar Brian Tracy.

Während der Osterfeiertage gönnen wir uns eine kleine Arbeitspause. Der Osterhase (in Form meines Schwiegervaters ;)) hat überall im Wald Eier versteckt, und wir machen uns mit großer Begeisterung auf die Suche:

Tom ist kein leidenschaftlicher Schreibtisch-Täter. War er noch nie. Daher freut er sich umso mehr, wenn er seinem Papa bei richtiger „Männerarbeit“ helfen kann:

­
Die Zeit vergeht wie im Flug… Ehe wir uns versehen, sitzen wir im Auto auf dem Weg nach Köln. Die „Affilidays“ stehen an. Dort trifft sich alles, was im Online-Marketing Rang und Namen hat. Über 400 Zuschauer sind diesmal dabei, um sich von den Profis inspirieren zu lassen. Tom ist einer der Experten, der mit seinem Vortrag zum Thema „Podcasting“ die Bühne rockt:

­
Jetzt sind es nur noch 2 Wochen bis zu unserem Podcast-Seminar in Straubing, und einmal mehr habe ich das Gefühl, dass uns die Zeit wegläuft. Jetzt, wo wir einmal in Köln sind, wollen wir auch die Gelegenheit nutzen, um Familie und Freunde hier in der Gegend zu besuchen. Ich wünschte, wir hätten etwas mehr Zeit dafür …

Wir sagen kurz „hallo“ bei Toms Bruder und seiner Frau, verbringen ein paar Stunden bei meinen Eltern …

IMG_3271

… und überraschen unseren alten Freund Karim mit einem Abendessen in Köln.

13062453_1262233777127983_2281692064820099066_n

Auf dem Rückweg machen wir einen Abstecher bei meiner Freundin Danya, die inzwischen stolze Mama geworden ist:

Und dann ist es soweit. Einen Tag vor unserem Seminar macht Frau Holle mal wieder Überstunden. Unglaublich - es ist Ende April!!!

Pünktlich zu unserem Seminar ist aber alles weggeschmolzen und wir werden bei strahlendem Sonnenschein in Straubing empfangen:

13077095_1348278051856184_8332559156629656785_n

Das Seminar fängt schon vielversprechend an:
„Ich will ein Kind von dir!“ ruft ein weiblicher Fan Tom zu, während er gerade ein kurzes Selfie-Video für seine Eltern aufnimmt. Tom hat die Situation jedoch charmant gelöst und ganz schnell - noch bevor seine Mama auf die Idee kommen könnte, unangenehme Fragen zu stellen - das Thema gewechselt 😉

Das "unmoralische Angebot" ist direkt am Anfang des Videos zu hören:

­
Was wir in den nächsten drei Tagen erleben, kann ich nicht in Worte fassen. Eine unglaubliche Energie, viele tolle Menschen, es wird gelacht und geweint, Grenzen werden durchbrochen, Emotionen die überkochen, neue Freundschaften, Dankbarkeit, Demut … Bilder sagen mehr als 1000 Worte:


­

Die Podcast-Crew ist nach 3-Seminartagen völlig erschöpft aber super-happy:

podcast crew

… Und ganz nebenbei haben wir bei unserem Seminar über  12.000,- Euro an Spenden für Rüdiger Nehbergs Organisation „Target“ gesammelt. Wir sind seit vielen Jahren mit Rüdiger befreundet und unterstützen seine Organisation wo immer wir können:

Target_Jahresbrief_2016

IMG_3581

Wer Rüdiger Nehberg noch nicht kennt, sollte sich eines der Interviews anhören, die Tom mit ihm gemacht hat. Zum Beispiel dieses hier:

1260860_564957133553257_144445912_n

Auch wenn der größte Stress nun vorbei ist, haben wir keine Zeit zum Verschnaufen. Gedanklich haben wir unsere Koffer schon gepackt und freuen uns darauf, dass unsere Langzeitreise endlich weiter geht ...

13260218_10207504850071723_1530155414743637903_n

Aber bevor es mit einem One-Way-Ticket nach Las Vegas geht, wo unser Wohnmobil auf uns wartet, werden wir ganz schön ins kalte Wasser geschmissen. Mehr dazu im nächsten Beitrag ...


>>> So hat alles angefangen: 1 bis 2 Jahre Nordamerika – die Idee

Hier geht es zum vorherigen Beitrag: Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen

Hier geht es zum nächsten Beitrag: Und plötzlich wird Tom von den Wassermassen verschlungen

Möchtest Du wissen, wie es weitergeht? Trage hier Deine E-Mail Adresse ein, damit Du als Erster erfährst, wenn ein neuer Beitrag veröffentlicht wurde (und erhalte ein kleines Geschenk von uns):

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *