Viva Las Vegas

Es ist kein Geheimnis, dass wir eine ganz besondere Beziehung zu Las Vegas haben. Hier haben wir 2001 geheiratet und seitdem ist es einfach „unsere“ Stadt. In den letzten Jahren haben wir jede Gelegenheit genutzt, um einen Abstecher nach „Sin City“ zu machen - und es fühlte sich jedes Mal an wie „nach Hause kommen“. So auch heute. Und doch ist es diesmal anders als sonst ... Bisher sind wir nämlich immer mit dem Flugzeug hier gelandet  oder mit dem Mietwagen reingefahren. Heute fahren wir zum ersten Mal mit unserem eigenen Wohnmobil auf das berühmteste Willkommensschild der Welt zu, und freuen uns wie die kleinen Kinder, als die Glitzermetropole immer näher kommt, während Elvis im Radio „Viva Las Vegas“ zum Besten gibt:

Wir lassen es uns natürlich nicht nehmen, direkt ein paar Bilder mit unserem Fred vor dem Schild zu machen:

­
Unser Lieblingsmotiv auf dem Las Vegas Boulevard, dem sogenannten „Strip“, ist nach wie vor das Hotel Excalibur. Dieses Märchenschloss war damals unser Hochzeits-Hotel, und irgendwie habe ich selbst heute noch dieses ganz besondere Prinzessinnen-Gefühl, wenn ich es betrete. Einfach nur schön:

IMG_1326

Wir kommen auch an "Maverick" vorbei ...

IMG_1365

... dem Helikopter-Anbieter, der uns damals - samt Trauzeugen und Priester - in den Grand Canyon geflogen hat ...

... wo wir gemeinsam den schönsten Tag unseres Lebens verbringen durften. Einmal mehr überkommt mich ein Gefühl von tiefer Dankbarkeit…

Wir genießen die Fahrt auf dem Strip und wundern uns – wie jedes Mal -  dass schon wieder neue Hotels wie Pilze aus dem Boden geschossen sind und das Bild erneut verändert haben. Selbst der Stau ist hier willkommen, so kann sich der Fahrer wenigstens auch mal entspannt umschauen:

­
Es ist schon spät, als wir auf dem Campingplatz ankommen:

IMG_1379

Wir wissen noch nicht, wie lange wir in Vegas bleiben werden. Das hängt u.a. auch davon ab, wie schnell wir einen Werkstatt-Termin bekommen (Tom möchte hier noch die Gabel-Simmerringe vom Motorrad austauschen lassen). Wir lassen uns einfach mal überraschen 🙂

Das war unsere heutige Tagesetappe von Pahrump bis zum Campingplatz "Kings Row RV Park":

Letztendlich bleiben wir eine ganze Woche hier und machen  - bei angenehmen 35°C - all die Dinge, die man so macht, wenn man in Las Vegas ist: Bummeln, Geld Ausgeben und das Nachtleben genießen ...

Natürlich ist Las Vegas auch tagsüber ein absoluter Hingucker ...

­
... aber das echte "Vegas-Feeling" erlebt man erst nachts, wenn das Lichtermeer die Stadt zum Leben erweckt:

­
­Es ist heiß hier, im wahrsten Sinne des Wortes:

... und wir brauchen jetzt definitiv eine Abkühlung! 😉 Hmmm... Was eignet sich da besser als eine Wasserfontäne? (Genialer Übergang, oder? ;))
Ein absolutes Muss bei jedem Las Vegas Besuch sind die Bellagio-Fontänen (The Fountains of Bellagio) - eine spektakuläre Wasser-Show, bei der die Wasserfontänen bis zu 152 Meter in die Luft schießen. Rund 5.000 Scheinwerfer und 1.200 Wasserdüsen sorgen für eine perfekt auf die Musik abgestimmte Show.  Man kann das harmonische Zusammenspiel der Wasserfontänen mit Licht und eigens auf die Choreographie abgestimmten Melodien halbstündlich bewundern ( ab 20 Uhr sogar alle Viertelstunde):

­
Beim Punkt "Geld ausgeben" muss man hier echt aufpassen ... Wir verbringen fast einen ganzen Tag in den "Las Vegas South Premium Outlets" und lassen gleich mal ein Vermögen da. Ich brauche neue Sportklamotten ...

2015-09-16 14.24.19

... und eine neue Sonnenbrille, was für den armen Tom zu einer echten Geduldsprobe wird. Ich habe sechs (!) in der engeren Auswahl und kann mich einfach nicht entscheiden. Da kommt mir die Idee, einfach mal meine Facebook-Freunde zu fragen. Also machen wir von allen Kandidaten ein Foto, legen eine kleine Starbucks-Pause ein und laden die Bilder hoch:

Und tatsächlich - nach einigen Stunden, als Tom schon gar nicht mehr daran geglaubt hat, verkünde ich stolz, dass ich eine Entscheidung getroffen habe:

Auf Wunsch unserer Leser haben wir diesmal auch eine kleine Video-Dokumentation erstellt. Wir haben einfach mal die Videokamera mitlaufen lassen, in der Hoffnung, dieses ganz besondere Vegas-Flair für Euch einfagen zu können. Hier sind die dabei entstandenen Video-Clips (3 Teile):

Teil 1/3:
In diesem ersten Teil Treffen wir uns am berühmten "Welcome to the fabulous Las Vegas"-Schild und fahren von dort mit Dir mit unserem Motorrad den Strip Richtung Norden. Vorbei an der schwarzen Glaspyramide des Luxors, am Märchenschloss Excalibur, New York-New York, MGM bis wir am "Paris" parken und uns die Wasserspiele am Bellagio anschauen. Unterwegs treffen wir die Marvel Superhelden, Cat-Woman, einen Minion, Michael Jackson... und wir gehen zum Schluss (zumindest in diesem Teil) auch noch durch´s "Paris". Vorbei an den Tabledance-Mädels und durch die Altstadt vom frühen Paris:

Teil 2/3:
Hier fahren wir mit Dir weiter den Strip Richtung Norden. Unser Ziel ist das Circus-Circus. In diesem Hotel, welches die Form eines Zirkus-Zeltes hat, findet eine permanente Zirkus-Show statt. Alle 30 Minuten findet eine 10 minütige, ständig wechselnde Show statt. Es lohnt sich also definitiv immer mal wieder vorbeizuschauen:

Teil 3/3:
Es ist mittlerweile Mitternacht und der Strip ist, komisch aber wahr, fast wie leergefegt. Im dritten Teil dieser Video-Serie verlassen wir mit Dir deshalb den Strip und fahren gemeinsam weiter Richtung Norden nach Las Vegas Downtown. Genauer gesagt zur berühmten Freemont Street. Hier geht die Party noch viele Stunden weiter. Die Freemont Street hat eine gigantische Licht, Video, Laser und Musikanlage und die Überdachung ist die Leinwand. Hier trifft sich die Partyszene derjenigen, die bis in die frühen Morgenstunden feiern wollen:

Nach so viel Las Vegas & Wüste, sehnen wir uns jetzt wieder nach Strand, Ruhe und Entspannung. Wir haben in San Diego noch lange nicht alles gesehen, und da es uns dort so gut gefallen hat, wollen wir noch mal dort hin und unsere Freunde, die McClaves, besuchen.

Dass wir Las Vegas schneller wieder sehen werden, als wir dachten, ahnen wir zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht ...

2015-09-22 18.20.08x


>>> So hat alles angefangen: 1 bis 2 Jahre Nordamerika – die Idee

Hier geht es zum vorherigen Beitrag: Death Valley (5) – Golfspielen mit dem Teufel, 85 Meter unter dem Meer

Hier geht es zum nächsten Beitrag: Las Vegas Downtown: bunte Lichter, nackte Haut & skurrile Gestalten

Möchtest Du wissen, wie es weitergeht? Trage hier Deine E-Mail Adresse ein, damit Du als Erster erfährst, wenn ein neuer Beitrag veröffentlicht wurde (und erhalte ein kleines Geschenk von uns):

2 thoughts on “Viva Las Vegas”

  1. Hallo Ihr Zwei
    auch mich hat vor 5 Jahren das LV - Fieber gepackt und nicht wieder losgelassen.War schon 3 mal dort und am liebsten jedes Jahr aufs Neue

    VIVA las Vegas ❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *