Category Archives: Nordamerika (2014 bis heute)

Lying on the beach and having fun

Donnerstag, 09.07.2014

Heute fahren wir mit Ralf und Renate zum Gasparilla Island State Park – ein absoluter Geheimtipp für alle, die einsame Strände lieben. Es ist traumhaft schön hier, das Meer hat Badewannentemperatur; Manatees, Delphine und viele andere wunderschöne Meeresbewohner begleiten uns beim Schwimmen. Ein Stückchen Paradies auf Erden… Natürlich gib es bei TomsTalkTime.com auch einen Podcast dazu, hier könnt Ihr direkt reinhören: http://tomstalktime.com/270-die-weltreise-der-arbeitstag-am-strand/

IMG_6435

IMG_6433

Um zum Park zu kommen, muss Continue reading Lying on the beach and having fun

Arbeitstag Fort Myers Beach

Dienstag, 08.07.2014

Heute ist Arbeitstag für Tom: Coachings und Interview-Termine. Das Schöne hier ist, dass man fast überall free WiFi hat. Wir fahren auf einen Baumarkt-Parkplatz (bei Lowe´s gibt es schnelles und stabiles W-Lan ;)) und bleiben hier für ein paar Stunden.

Danach fahren wir zum Fort Meyers Beach - ich freue mich schon den ganzen Tag darauf, bei der Hitze ins Meer zu hüpfen.

Da die Amis es mit dem "einfädeln lassen" nicht hinbekommen, gibt es hier eine spezielle Verkehrsführung, die das regelt:

IMG_6413

Und schon sind wir auch in Fort Myers Beach:

IMG_6415

Tatsächlich finden wir mit unserem Schlachtschiff auch schnell einen Parkplatz und können uns sofort in die Fluten stürzen. Die ersehnte Abkühlung bekommen wir aber nicht – das Meer hat Badewannentemperatur. Naja, es gibt Schlimmeres 🙂

IMG_6422

IMG_6420

IMG_6419

Abends versacken wir mal wieder im Walmart, wir müssen noch so viel Kleinkram fürs Womo einkaufen…

Las Vegas Feeling in Florida - Seminole Casino

Sonntag, 06.07.2014

Da heute Sonntag ist, können wir wegen der gesprungenen Frontscheibe nichts unternehmen. Also verbringen wir den Tag damit, unser Womo einzurichten (wie haben wir bloß so viel Ausrüstung herbekommen?), springen zwischendurch mal in den Pool und lassen es uns gut gehen.

Abends besuchen wir das Seminole Casino in Immokale - klein Las Vegas in Florida 🙂

IMG-20140706-03127 IMG-20140706-03133

Und endlich verbringen wir auch unsere erste Nacht im Wohnmobil!!! JETZT ist es wirklich unser Zuhause 🙂

IMG_6411

Eine neue Herausforderung...

So ein Mist...

IMG_6409

Beim Ausfahren der hydraulischen Stützen zur Stabilisierung des Womos gab es plötzlich einen lauten Knall und die Frontscheibe war zersprungen. Für uns unerklärlich, da die Stützen schon mehrfach im Einsatz waren und es bisher keine Probleme gab.

Aber nun haben wir den Salat und ich merke, dass ich mich gerade in einer Negativspirale befinde: Warum muss das ausgerechnet uns passieren? Was das wohl wieder kosten wird? Was wird wohl noch alles kommen, wenn es jetzt schon so anfängt? Und so weiter...

Zum Glück kann ich mich rechtzeitig bremsen. Wie heißt es doch so schön "where focus goes, energy flows". Ich habe die Wahl und nur ich entscheide, wie ich mich fühle:  Ich kann mich maßlos darüber aufregen weil alles so ungerecht ist und mich selbst bemitleiden. Das ist der einfachste Weg und es tut ja sooo gut... Oder aber, ich nehme die Dinge an, die ich nicht ändern kann und vertraue darauf, dass alles was passiert, einen tieferen Sinn hat. Es ist ärgerlich, aber wer weiß, wofür es gut war?

Im Nachhinein bin ich froh, dass die Scheibe unter diesen Umständen kaputt gegangen ist. Was, wenn es während der Fahrt passiert wäre? Ich sitze direkt hinter dieser Scheibe und hätte die Splitter abbekommen. Rückblickend bin ich froh, dass nichts Schlimmeres passiert ist. Jetzt sind wir halt gezwungen, bis zur Reparatur noch ein paar Tage in Fort Myers in Florida zu verbringen. Mei, es gibt Schlimmeres... Wir telefonieren jetzt erst mal mit der Versicherung (die wir ja erst vor 3 Tagen abgeschlossen haben) und hoffen, dass sie  den Schaden übernimmt...

Essen gibts heute bei Perkins (aber eigentlich nur, weil mein Akku vom Laptop leer ist wir dort WLAN mit Steckdose haben ;))

Das Essen hier ist zwar lecker, aber verhältnismäßig teuer (mein Gemüseteller mit Reis kostet z.B. knapp 10 Dollar).

IMG_6406

IMG_6407

Independence Day 4th July - Phantastisches Feuerwerk in Cape Coral

Freitag, 04.07.2014

Heute ist ein ganz ganz besonderer Tag, das spürt man sofort.

Vor wirklich jedem Haus weht eine USA-Flagge, Stars & Stripes so weit das Auge reicht. Der Patriotismus ist grenzenlos. Eine ähnliche Stimmung haben wir hier schon mal erlebt, das war 2001, kurz nach dem 11. September.

Ob man will oder nicht - die Feierstimmung ist ansteckend, man kann sich ihr nicht entziehen, selbst wenn man wollte 🙂

Bevor wir uns aber ins Getümmel stürzen, gibt`s eine kleine Abkühlung im Pool.

Männerrunde - die beiden Brüder unter sich:

IMG_6374

IMG_6375

Wir fahren heute nach Cape Coral, wo jedes Jahr am 4. Juli tausende von Menschen im Rahmen eines Großevents, des "Red White & BOOM" den Independence Day feiern. Etliche Straßen und die Cape Coral Bridge werden hierfür gesperrt, ab Mittags ist die Stadt im Ausnahmezustand.

Neben festlichen Paraden, unzähligen Buden und einem phantastischen Life Entertainment ist ein unvergessliches halbstündiges (!) Feuerwerk der absolute und unvergessliche Höhepunkt des Tages.

Die Stimmung hier ist ausgelassen und fröhlich, alles total ungezwungen. Man hat entweder einen Faltstuhl oder eine Decke unterm Arm und sucht sich mitten auf der Straße ein schönes Plätzchen, von wo aus man später das Hammer-Feuerwerk beobachten kann.

Und wer sich einen richtigen Eindruck vom Feuerwerk machen will, für den haben wir aus den 26 Minuten die besten 2 Minuten zusammen geschnitten 🙂

Finally - on the road...

Donnerstag, 03.07.2014

Was für ein aufregender Tag!!! Wir sind "on the road" mit unserem Womo! Ich muss mich erst noch an das Gefühl gewöhnen, dass das jetzt unser Zuhause ist. Ein schönes Gefühl - Freiheit pur! Bevor es aber losgehen kann, stehen uns ein paar schweißtreibende Stunden bevor. Ich krieche mit dem Teppichreiniger in alle Staufächer und schrubbe, was das Zeug hält.

IMG_6360

IMG_6362

Tom kümmert sich derweil um den Orgakram. Nach vielem Hin und Her und etlichen Stolpersteinen, melden wir unser Womo in Montana an, was den Vorteil hat, dass dadurch die nicht unerhebliche Sales Tax wegfällt. Auf die Enttäuschung, von Menschen denen man vertraut und auf die man sich verlässt, im Stich gelassen zu werden folgt das wunderbare Gefühl von Dankbarkeit, weil gleichzeitig auch jemand da ist, der einen auffängt und eine Lösung aufzeigt.

Die letzten Tage waren wirklich nicht einfach, auch weil mit der Zulassung und Versicherung nichts so lief wie geplant und wir total improvisieren mussten. Aber am Ende haben wir eine Lösung gefunden und nur das zählt 🙂 Wir haben vom Händler für 2 Monate Übergangskennzeichen bekommen, in der Zeit müssen wir die "echten" Nummernschilder in Montana abholen.

IMG_6367

Wir müssen unsere geplante Route also komplett ändern. Ursprünglich war geplant, die Staaten in der Südhälfte der USA bis zum Winter abzufahren, in Mexico (an der Baja California) zu überwintern und dann im Frühjahr 2015 den Norden der USA abzuklappern und dann weiter nach Kanada und Alaska zu fahren. Jetzt müssen wir halt kreuz und quer fahren und innerhalb der nächsten 2 Monate Montana erreichen (ca. 2.500 Meilen nördlich von Florida). Aber wir sind ja flexibel und planen dementsprechend um 🙂

In der Zwischenzeit wird Tom auch den US-Führerschein machen (was die Kosten der Kfz-Versicherung um ein Drittel (!) reduziert). Wenn man einen deutschen Führerschein hat, braucht man keine erneute Fahrprüfung, sondern muss lediglich den schriftlichen Test bestehen. Die grösste Hürde dabei ist es, kurzfristig einen Termin zu bekommen. In Bradenton hätten wir 3 Wochen Wartezeit, mal schauen, wie es in den anderen Städten ist... Unser Womo schaut mittlerweile aus wie neu, die Angestellten kommen alle mal vorbei um zu schauen, weswegen ich stundenlang so einen Lärm gemacht habe. Das haben sie hier auch noch nicht erlebt, dass jemand sein Wohnmobil mit so viel Hingabe putzt 😉

IMG_6365

Und weil die Jungs beim Händler so hilfsbereit sind, verschenken wir spontan unseren Fernseher aus dem Womo. Wir haben in den letzten 10 Jahren keinen Fernseher gebraucht, dann werden wir ihn jetzt auch nicht vermissen. Also haben wir in zweifacher Hinsicht etwas Gutes getan - jemanden eine Freude gemacht und uns von Ballast befreit. Und wir haben mehr Stauraum geschaffen 😉

IMG_6364

IMG_6368

Die Aufregung ist groß, als wir endlich losfahren. Da wir noch den Mietwagen haben, fährt Tom mitm Womo los und ich mit dem Auto hinterher. Wir fahren noch einmal zu unserem Hotel, um uns im Pool abzukühlen und zu duschen.

IMG_6366

Falls Ihr auch mal mit einem etwas größeren Fahrzeug unterwegs sein solltet - direkt gegenüber dem Hotel Americas Best Value Inn in Bradenton gibt es kostenlose Lkw-Übernachtungsmöglichkeiten. Jetzt sind wir wieder sauber, aber hungrig. Wir holen uns schnell was beim Chinesen und im Anschluss fahren wir zum Sarasota-Bradenton International Airport, um den Mietwagen zurück zu geben. Endlich sitzen wir zusammen in unserem neuen Zuhause und fahren auf den Highway Richtung Naples. Vorher müssen wir noch tanken und stellen fest, dass wir dafür besonders viel Zeit (und Geld) einplanen müssen. Der Kleine ist ganz schön durstig:

IMG_6369

IMG_6371

IMG_6373

Der Womo fährt sich toll und wir freuen uns schon wahnsinnig auf die bevorstehenden Touren 🙂 Wir kommen erst nach Mitternacht in Lehigh an und da unser Wassertank noch nicht aufgefüllt ist, nehmen wir das Angebot von Ralf und Renate gerne an und übernachten diesmal noch in deren Ferienwohnung. Vielleicht klappt es ja morgen endlich mit der ersten Nacht im Womo 😉

Tom berichtet in seiner aktuellen Podcast-Folge von den Höhen und Tiefen unserer Reise: TomsTalkTime.com - viel Spaß beim Anhören 🙂

PS Wir sind uns noch nicht einig, welchen Namen wir unserem Womo geben sollen... Habt Ihr eine Idee? Wir freuen uns über Eure Vorschläge!

Ich bin durch...

Dienstag, 02.07.2014

Erst mal schnell aufs Dach gehüpft, bevor es an die Arbeit geht. Man beachte die Proportionen 😉

IMG_6349

Ich wünschte, ich wäre nicht so pingelig was Sauberkeit angeht. So habe ich den ganzen Tag schrubbend, putzend, desinfizierend und waschend verbracht. Das Schlafzimmer ist jetzt zumindest fertig, so dass wir morgen unsere erste Nacht darin schlafen können. Und ich bin durch. Ich will nur noch was essen, eine kleine Runde im Pool drehen und dann ab ins Bett.


 
Morgen wird`s ernst. Wir geben unseren Mietwagen zurück und ziehen aus dem Hotel ins Womo 🙂 Die erste Station ist Lehigh Acres, dort besuchen wir Toms Bruder und seine Frau in ihrer Ferienwohnung:

2014-07-03_0752

die nicht vorhandenen Ärmel hochkrempeln

Dienstag, 01.07.2014

Nachdem wir die letzten beiden Tage nur mit Orgakram verbracht haben, wird heute das Womo auf Vordermann gebracht. Wir sind bewaffnet mit diversem Putzzeug, Wasserpumpe, neuer Matratze, Teppichreiniger (beim Walmart geliehen für US$ 25,-) u.v.m. Das Trinkwassersystem wird noch mal komplett aufbereitet, alles gewaschen, geputzt und hoffentlich soweit fertig gemacht, dass wir morgen endlich losfahren können.

IMG_6346

IMG_6285

IMG_6283

Ach ja, kann mal einer den Amis zeigen, wie man vernünftiges Klopapier macht? Einlagig und selbst die eine Lage fast durchsichtig... Tststs...

IMG_6347