Category Archives: Nordamerika (2014 bis heute)

Chaos beim Vorabend Chek-in

Dienstag, 24.06.2014

Heute wollen wir zum Vorabend Check-In und unser Gepäck loswerden. Da wir bei Condor Business Class gebucht haben, haben wir neben den 4 Gepäckstücken auch das Sportgepäck (in unserem Fall jeder ein Kajak á 30kg) frei.

Soweit die Theorie.

Wir haben Continue reading Chaos beim Vorabend Chek-in

Jetzt haben wir kein Auto mehr...

Montag, 23.06.2014

Ich weiß nicht, wie wir das nach dieser kurzen Nacht geschafft haben, aber es hat alles planmäßig geklappt - vom Straßenverkehrsamt, über Behördengänge & Banken, bis hin zur Verabschiedung von unserem Mercedes. Wobei letzteres schon ein wenig mit Wehmut verbunden ist, immerhin war unser E-Klasse Cabrio drei Continue reading Jetzt haben wir kein Auto mehr...

Abschied von Eltern...

Sonntag, 22.06.2014

Der Abschied von unseren Eltern ist uns nicht leicht gefallen, er ist sehr emotional und bewegend.

„Nicht jeder Abschied heißt, es gibt auch ein Wiedersehen“ – ich glaube, diese Erkenntnis ist der Grund, warum es uns momentan so schwer fällt, uns von unseren Freunden und der Familie zu verabschieden. Normalerweise macht man sich im Alltag darüber keine Gedanken, aber irgendwann ist jeder Abschied der letzte. Für immer. Zumindest auf dieser Welt.

Wir sind jetzt auf dem Weg zu Uta und Christian, unsere letzte Station, bevor wir fliegen. Hier bekommen wir noch einmal „Asyl“ und Continue reading Abschied von Eltern...

Visum, Haushaltsauflösung und andere Vorbereitungen...

Hier folgt in Kürze ein ausführlicher Bericht zu wichtigen organisatorischen Details - u.a. wie wir ein 10-Jahres-Visum für die USA bekommen haben 🙂

Eins vorab - man kann nicht früh genug damit anfangen...

Hier geht es weiter: https://weltreise247.com/das-erste-one-way-ticket-unseres-lebens/

Nachtflohmarkt - alles muss raus

Samstag, 04. Januar 2014

Wir haben letzte Nacht nur 5 Stunden geschlafen, die Vorbereitungen gingen doch noch bis tief in die Nacht.

Wir haben einen ganzen Anhänger voll beladen, in der Hoffnung, einen großen Teil verkauft zu bekommen. Auch wenn es ein Nachtflohmarkt ist- wir müssen schon um 11:00 Uhr losfahren, um die Biertische abzuholen und pünktlich für die ganzen Anmeldeformalitäten da zu sein. Zu allem Überfluss Continue reading Nachtflohmarkt - alles muss raus

Vorbereitungen Nachtflohmarkt

Freitag, 03. Januar 2014

Heute haben wir einiges vor: Vorbereitung auf den morgigen Nacht-Flohmarkt in München. Es ist Wahnsinn, wie viel Kram (sowohl Trödel als auch diverse Sportausrüstung) wir dabei haben. Ein ganzer Anhänger voll! Gott sei Dank ist Thomas (ein lieber Freund, der uns schon beim Umzug fleißig geholfen hat) heute und morgen als Unterstützung dabei. Es ist richtig viel Arbeit, die Vorbereitung kostet uns fast einen ganzen Tag. Aber es macht auch Spaß, weil es ein weiterer Schritt ist, der uns unserem Ziel näher bringt. Es wird bestimmt superlustig morgen 🙂

20140125_152550

Ach ja, heute haben wir auch die Zahlung für unser Wohnmobil veranlasst. Das war auch noch mal ein seltsames Gefühl, es hatte etwas „endgültiges“… Die Überweisung vorzunehmen war jedoch nicht annähernd so aufregend wie der Kauf selber. Einfach ein weiterer Punkt auf der To-Do-Liste, der abgehakt werden kann 🙂

Hier geht es weiter: Nachtflohmarkt-alles muss raus

Silvester 2013 - The Point Of No Return

Kennst Du dieses aufregende Gefühl, welches Dich durchströmt, wenn Du gerade dabei bist, Deine Komfortzone zu verlassen? Der Puls rast, man spürt den eigenen Herzschlag bis zum Hals, Hitze- und Kältewallungen wechseln sich ab? So ging es uns heute… Wir haben vorhin den „point of no return“ überschritten und sind jetzt so aufgedreht, dass wir wie aufgezogene Duracell-Hasen durch die Gegend laufen. Angst und Glücksgefühle wechseln sich ab, was wohl ganz normal ist, wenn man vor so einer großen Veränderung in seinem Lebe steht. Was ist passiert?

Seit Continue reading Silvester 2013 - The Point Of No Return

1 bis 2 Jahre Nordamerika - die Idee

"Deine Träume schiebst du endlos vor dir her
Du willst noch leben irgendwann
Doch wenn nicht heute, wann denn dann?
Denn irgendwann ist auch ein Traum zu lange her."
(aus dem Lied "Kein Weg zurück" von Wolfsheim)

Diese Passage ist für mich eine der einschneidensten Liedtexte überhaupt. Im Rahmen meines Podcasts "TomsTalkTime.com" erzähle ich meinen Zuhörern stets, wie wichtig es ist, sich Zeit für das Leben zu nehmen, und das Leben zu leben, welches man sich wünscht.

Auf unserer letzten Reise, wir waren für einige Wochen in Costa Rica unterwegs, haben wir ein Pärchen in unserem Alter kennen gelernt, welches seit ca 5 Jahren mit ihrem Wohnmobil durch die Welt reiste.

Diese Begegnung ist nun 9 Monate her. Und während dieser 9 Monate war ich tatsächlich schwanger. Und das Beste daran ist, dass ich, obwohl es medizinisch gar nicht möglich ist, ich meine Frau damit angesteckt habe und auf einmal waren wir beide schwanger 😉

Seit dem ließ uns der Gedanke nicht mehr los und wir haben unser "Reisebaby" (fast) zur Welt gebracht. Während ich diese Zeilen schreibe sind wir beide sozusagen hochschwanger und stehen nur noch wenige Wochen vor der "Entbindung". Unser Wohnmobil ist schon gekauft und wir sind gerade dabei unseren Hausstand aufzulösen.

Unser Ziel:

Start der Reise: April 2014
Dauer der Reise: ca. 1,5 Jahre
Geplante Strecke: USA-Mexiko-USA-Kanada-Alaska-USA

Mit diesem Blog möchten wir Dich über die umfangreichen
Vorbereitungen dieses Projektes und natürlich über die eigentliche Reise informieren.

Wir werden Dir nützliche Tipps und Tricks liefern, damit auch Du den Mut fassen kannst, solch einen Traum einfach umzusetzen.
Schließlich haben wir nur ein Leben... und... "irgendwann ist auch ein Traum zu lange her." 🙂

=> Hier geht es weiter: Silvester 2013 der Point of no return