Ausnahmezustand in Las Vegas – Dauerfeuerwerk zum Unabhängigkeitstag

Schlafen? Papperlapapp! Nix für uns … Zumindest nicht nach der letzten Nacht, die so spannend war, dass wir noch Stunden nach der Sprengung hellwach und aufgedreht waren.

Als der neue Tag anbricht, sind wir beide ziemlich neugierig. Wie sieht wohl die Stelle, wo vor ein paar Stunden noch das Hotel Riviera stand, jetzt bei Tageslicht aus?

Ein Blick aus unserem Hotelzimmer verrät es uns: Von dem ehemals so stolzen „Monaco Tower“ ist nur noch ein trauriger Haufen Schutt übrig geblieben:

An das Riviera Hotel erinnert jetzt nur noch der übrig gebliebene „Monte Carlo Tower“, der jedoch in einer weiteren Sprengung im August ebenfalls dem Erdboden gleich gemacht wird.

Aus der Nähe betrachtet sieht es Continue reading Ausnahmezustand in Las Vegas – Dauerfeuerwerk zum Unabhängigkeitstag

Explosion: 60 Jahre Geschichte in 6 Sekunden zerstört!

Der Schock mit dem brennenden Wohnwagen sitzt uns immer noch im den Knochen. Ich habe nach wie vor ein mulmiges Gefühl, wenn ich daran denke, was alles hätte passieren können, wenn die Gasflaschen vor unserer Nase explodiert wären … Ok, Bilder raus aus meinem Kopf, ich brauche Ablenkung! Das geht in der Hitze von Las Vegas am besten im Pool, wo wir derzeit die meiste Zeit des Tages verbringen:

Es wird von Tag zu Tag immer heißer, zwischen 42°C und 45°C. Auch nachts sinken die Temperaturen nicht mehr unter 30°C. Selbst das Wasser aus dem Kalt (!)-Wasserhahn ist so aufgeheizt, dass man Continue reading Explosion: 60 Jahre Geschichte in 6 Sekunden zerstört!

2 Jahre auf Weltreise und [k]ein Ende in Sicht

Wahnsinn! Ist es wirklich schon 2 Jahre her?

Am 25.06.2014 sind wir mit dem ersten One-Way-Ticket unseres Lebens in den Flieger gestiegen und haben uns auf das große Abenteuer Weltreise eingelassen.

IMG_6204

Heute, 2 Jahre und “nur” 22.260 km später, blicken wir auf eine Zeit zurück, die wir nicht mehr missen möchten.

Auch wenn wir zu Beginn mit einigen Hürden zu kämpfen hatten und uns von unserem ersten Wohnmobil „Bumpy“ trennen mussten, Continue reading 2 Jahre auf Weltreise und [k]ein Ende in Sicht

Wohnwagen in Flammen – Es brennt lichterloh

Ein bisschen aufgeregt sind wir schon, als wir am Flughafen unseren Mietwagen abholen und uns dann auf den Weg machen, um unser Wohnmobil abzuholen. Auch wenn es in dem Storage eine 24-Stunden-Überwachung gibt, wissen wir nicht, in welchen Zustand wir unseren Fred vorfinden werden. Ist alles noch da, wo es hingehört? Springt der Motor nach so langer Standzeit überhaupt noch an? Wir werden es gleich erfahren …

Tja, was soll ich sagen? Da steht unser Womo in seiner vollen Pracht wartet auf uns, als wären wir nur mal kurz zum Einkaufen weg gewesen! Auf den ersten Blick schaut alles gut aus, und uns fällt erstmal ein Stein vom Herzen. Aber jetzt kommt die Stunde der Wahrheit! Nachdem Fred aus seinem Winterschlaf geholt und die Batterien wieder angeschlossen wurden, dreht Tom ganz gespannt den Zündschlüssel um. Und Continue reading Wohnwagen in Flammen – Es brennt lichterloh

Und plötzlich wird Tom von den Wassermassen verschlungen

Seit ich Tom kenne (also fast schon 20 Jahre!), ist er im Wildwasser unterwegs. Als einer der Ersten hatte er seinerzeit die Ausbildung zum CIC-geprüften Canyoning-Guide absolviert und hat seitdem Tausende Menschen beim Abseilen durch tosende Wasserfälle begleitet – immer durch seinen gelben Guide-Helm zu erkennen:

wildwasserschwimmen-02

2017-07-22_2207

Das absolute Canyoning-Highlight war für mich persönlich der Heiratsantrag, den Tom mir auf Continue reading Und plötzlich wird Tom von den Wassermassen verschlungen

Ich will ein Kind von Dir!

Oh Mann, der Winter ist dieses Jahr ganz schön hartnäckig … Eigentlich haben wir ja schon Frühling, aber das interessiert Frau Holle herzlich wenig. Sie ist nach wie vor fleißig und sorgt unermüdlich für Schnee-Nachschub. Als würde sie uns sagen wollen: „Genießt es, es wird für lange Zeit der letzte Schnee sein, den Ihr zu Gesicht bekommt.“ Es hat ja auch was Märchenhaftes, nur nicht unbedingt, wenn wir mit dem Auto unterwegs sind:

Aber da wir für ein paar Tage ins Allgäu fahren, um unsere Freunde Wendy und Michi zu besuchen und mit ihnen eine schöne Zeit in den Bergen zu verbringen, kommt uns der Neuschnee sehr gelegen. Tom freut sich wie ein kleiner Junge, dass er endlich wieder seinen Schirm auspacken und sich dem Geschwindigkeitsrausch beim Speedflying Continue reading Ich will ein Kind von Dir!

Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen

Wie wir all das, was wir für die Dauer unseres Heimaturlabs geplant haben, schaffen wollen, ist mir ein Rätsel… Aber irgendwie bekommen wir doch alles unter einen Hut und finden sogar auch die Zeit für ein paar entspannte Spaziergänge im wunderschönen Bayerischen Wald:

Den Besuch bei Freunden in München nutze ich, um einen Continue reading Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen

Heimaturlaub in Deutschland – Das große Wiedersehen

Je näher wir an Toms Elternhaus kommen, desto größer wird unsere Aufregung. Wird die Überraschung gelingen? Ahnen sie auch wirklich nichts? Sind sie überhaupt zu Hause?

„Zieh die Kapuze über den Kopf!“, sagt Tom, als wir in die Straße abbiegen, wo meine Schwiegereltern wohnen. „Wenn sie gerade zufällig aus dem Fenster schauen, würden deine roten Haare sofort auffallen“, erklärt er noch hinterher und zieht sich selber auch eine Kapuze über den Kopf.

Wir parken unseren Mietwagen vor die Garage, machen den Motor aus und bleiben ein paar Sekunden im Auto sitzen. „Die Luft ist rein“, sagt Tom und steigt vorsichtig aus. Er platziert die Videokamera vor dem Hauseingang, steckt mit ein paar US-Fähnchen den Weg im Garten ab, holt noch einmal tief Luft und klingelt an der Tür.

Was dann passiert, Continue reading Heimaturlaub in Deutschland – Das große Wiedersehen

Die große Weihnachtsüberraschung

Diese Weihnachtsüberraschung werden unsere Eltern so schnell nicht vergessen

Kurzfristig haben wir uns in einer Geheimaktion dazu entschlossen, nach Deutschland zu fliegen und meine Eltern zu Weihnachten zu überraschen. Keiner wusste von dieser Aktion. Uns seit Juni 2014 in USA wissend, hat keiner damit gerechnet, dass wir am Heiligabend auf einmal an der Tür klingeln. Als meine Eltern die Tür öffnen steht aber keiner davor, sondern nur kleine US Flaggen bilden einen Wegweiser ums Eck… aber schau selbst… 🙂

Schnee in Las Vegas

Wir erreichen Barstow erst weit nach Mitternacht. Da wir jedoch wissen, wo wir uns hinstellen können, ist das kein großes Problem. Allerdings sind wir ziemlich erstaunt, als wir am nächsten Morgen aufwachen. Es ist nämlich gar nicht mehr Morgen. Offensichtlich hatten wir einiges an Schlaf nachzuholen, denn als wir aus dem Bett herauskriechen, ist es bereits Mittag …

IMG_2569

Aber wir lassen uns nicht stressen, ziehen unsere tägliche Sporteinheit durch …

12227021_10206388072512982_4305271828166212092_n

… frühstücken (bzw. brunchen) ausgiebig und Continue reading Schnee in Las Vegas

Willkommen auf unseren Abenteuern